Rust : Das nächste Update für das Sandbox-Spiel Rust soll den Fokus mehr auf die Erkundung der Spielwelt lenken. Das nächste Update für das Sandbox-Spiel Rust soll den Fokus mehr auf die Erkundung der Spielwelt lenken.

Zum Thema Rust ab 6,99 € bei Amazon.de Der Entwickler Facepunch Studios arbeitet derzeit an einem neuen Update für das Sandbox-Spiel Rust. In einem offiziellen Status-Update auf der offiziellen Webseite hat das Team erste Informationen diesbezüglich bekannt gegeben.

Demnach befindet sich aktuell ein neues System in der Testphase, dass den Fokus des Spielgeschehens vom Bauen mehr in Richtung Erkundung der Landschaft lenken soll. Unter anderem werden beispielsweise die Kosten für die Rohstoffe angehoben, so dass die Spieler gezwungen sein werden, das virtuelle Haus zu verlassen. Die Entwickler stellten klar, dass Rust weder ein Hammer- noch ein Bauwerk-Simulator ist. Die angesprochenen Änderungen im System waren daher notwendig, um das Spiel aus diesen Nischen herauszuholen.

Des Weiteren wird es einige Änderungen am Menü geben, Tiere werden künftig deutlich schneller unterwegs sein und es wird möglich sein, aufgrund von Hunger beziehungsweise Unterernährung zu sterben. Zudem wollen die Entwickler das PvP-Looting vorübergehend abschalten, es aber zu einem späteren Zeitpunkt in einer überarbeiteten Form zurückbringen.

Die vollständige Liste der Änderungen finden Sie auf der offiziellen Webseite. Wann genau das Update erscheinen wird, ist bisher noch nicht bekannt.

Rust ist eine Mischung aus Minecraft und DayZ, bei der Spieler ihr Überleben sicherstellen müssen. Dazu müssen Ressourcen gesammelt und Items hergestellt, Nahrung gesucht und Zombies abgewehrt werden. Jeder Spieler ist theoretisch auf sich allein gestellt und muss sich gegen andere Mitspieler wehren, oder aber Bündnisse mit ihnen schließen.

» Die Vorschau von Rust auf GameStar.de lesen

Bild 1 von 65
« zurück | weiter »
Rust - Screenshots aus dem Dev-Blog 128 zeigen kommende Höhlen