Rust : Rust hat sich bereits über 3 Mio. Mal verkauft, zu Spitzenzeiten sollen 29.000 Spieler das Survival-Spiel spielen. Rust hat sich bereits über 3 Mio. Mal verkauft, zu Spitzenzeiten sollen 29.000 Spieler das Survival-Spiel spielen.

Zum Thema Rust ab 6,99 € bei Amazon.de Derzeit scheint es gut um den Survival-Titel Rust zu stehen. Der Entwickler Garry Newman erklärte auf Twitter, dass man pünktlich zu Weihnachten schon über 3 Millionen Exemplare verkauft hätte. Außerdem sollen die aktiven Spielerzahlen wieder steigen.

Rust ist eine Überlebenssimulation ganz ohne Zombies und Co, bei der Spieler sich neben der rauen Natur auch ihren gnadenlosen Mitspielern stellen - oder sich mit ihnen verbünden müssen. Nachdem der Early-Access-Titel 2014 sogar einen kompletten Neustart der Entwicklung überstehen musste, scheint es nun wieder aufwärts zu gehen.

Passend dazu: Dev-Blog zu Rust: Neues Hitbox-System und mehr

Neben den guten Verkaufszahlen hätte sich mittlerweile auch wieder etwas bei den Spielerzahlen getan. Während Anfang des Jahres noch durchschnittlich 6.000 Spieler gleichzeitig in der Welt von Rust unterwegs waren, sollen es nun 15.000 sein. Zu den Spitzenzeiten soll sich die Spieleranzahl sogar von 11.000 auf beachtliche 29.000 gesteigert haben. Auch die Spielzeit stünde gut da, so hätten mehr als 48 Prozent der Spieler über 20 Stunden im Spiel verbracht, 15 Prozent kämen sogar auf über 100 Stunden.

»Zu beobachten, wie sich die Spielerzahlen innerhalb eines Jahres verdoppelt ist ein Bestätigung dafür, dass wir uns in die richtige Richtung bewegen. Das ist umso bedeutsamer, wenn man bedenkt, wie übersättigt der Markt mit Spielen ist, die ähnlich wie Rust oder DayZ sind. Die Tatsache, dass wir immer noch Spieler für uns gewinnen mit all diesen neuen Spielen auf dem Markt macht uns sehr glücklich.«

Auch für das kommende Jahr sind bereits neue Inhalte geplant, wie die Roadmap zu Rust verrät.

Bild 1 von 65
« zurück | weiter »
Rust - Screenshots aus dem Dev-Blog 128 zeigen kommende Höhlen