Saints Row 4 : Nachdem Saints Row 4 in Australien keine Freigabe für den Verkaufsstart erteilt wurde, ist nun eine entschärfte Low-Violence-Version bei Steam aufgetaucht. Nachdem Saints Row 4 in Australien keine Freigabe für den Verkaufsstart erteilt wurde, ist nun eine entschärfte Low-Violence-Version bei Steam aufgetaucht.

Eine Alien-Analsonde als Waffe im kommenden Open-World-Actionspiel Saints Row 4 war dem »Australian Classification Board« ein Dorn im Auge: Die Behörde verweigerte dem Titel aufgrund seiner vor allem auf die »Alien Anal Probe« genannte Waffe zurückzuführenden »angedeuteten sexuellen Gewalt« die Alterseinstufung und damit den Verkaufsstart in Down-Under.

Spielentwickler Volition und Publisher Deep Silver, der die Rechte an Marke und Spiel vor einiger Zeit vom insolventen Konkurrenten THQ übernommen hat, haben nun offenbar schnell reagiert: Wie kotaku.com berichtet, ist beim australischen Ableger der digitalen Vertriebsplattform Steam mittlerweile eine entschärfte Low-Violence-Version von Saints Row 4 aufgetaucht. Etwas merkwürdig daran: Das »Australian Classification Board« weiß von dieser hinsichtlich des Gewaltgrades zurückgeschraubten Spielversion angeblich nichts und Publisher Deep Silver wollte das Ganze offenbar nicht weiter kommentieren.

Saints Row 4 soll in Europa am 23. August 2013 für den PC, die PlayStation 3 und die Xbox 360 in den Handel kommen. Ob das auch für Deutschland gilt, ist derzeit noch unklar. Auch hierzulande fiel das Actionspiel durch die Überprüfung der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) und erhielt erst einmal keine Alterseinstufung. Deep Silver hat bereits angekündigt, Einspruch gegen die Entscheidung einlegen zu wollen. Gut möglich jedoch, dass man am Ende auch in Deutschland eine geschnittene Version des Spiels auf den Markt bringen wird.

Saints Row 4
Mit ausgebauten Superkräften brauchen wir weder Auto noch Flugzeug, um voran zu kommen. Mit Sprint, Sprung und Gleitflug gehts viel schneller.