Scratches : Klassischer Horror-Schauplatz: Das unheimliche Herrenhaus. Klassischer Horror-Schauplatz: Das unheimliche Herrenhaus. Altes Herrenhaus, einsamer Schriftsteller, geheimnisvolle Gruft -- Scratches besitzt alle Zutaten für eine klassische Horror-Geschichte. Im Adventure erkunden Sie genanntes Herrenhaus aus der Ich-Perspektive und knacken Kombinationsrätsel (»Wie setze ich einen Spiegel so ein, dass er Licht in die Gruft wirft?«). Das natürlich nicht ohne Ziel: Im Heerrenhaus wohnte einst ein Mann, der seine Frau nach einer Fehlgeburt ermordete und später selbst einem Herzinfarkt erlag. Damit wäre eigentlich alles gegessen, wenn Sie aus dem Keller nicht ein deutliches Kratzen vernehmen würden. Stammt es von einem Tier? Oder spukt da jemand durchs Untergeschoss? Um das herauszufinden, lesen Sie alte Tagebücher, suchen zugemauerte Zimmer, führen Telefongespräche und stolpern gar über alte afrikanische Masken, die der Hausherr gesammelt hat. Die Steuerung funktioniert wie beim Adventure Dark Fall: Per Mausklick springen Sie schrittweise durch (detailarme) Renderkulissen. Gespräche sind sogar vertont, Ihr Charakter spricht mit der deutschen Stimme von Johnny Depp -- genau wie Samuel Gordon aus Black Mirror. Die Schauplätze erscheinen uns stellenweise etwas unübersichtlich -- etwa, wenn Sie mit einem Messer ein kaum erkennbares Seil durchschneiden müssen. Eine Hilfefunktion soll Ihnen daher aus der Patsche helfen, wenn Sie nicht weiterkommen. Und wer (technisch mäßige) Renderadventures mag, möchte auf jeden Fall weiterkommen -- denn wie bei jeder klassischen Gruselgeschichte fragen Sie sich ständig, wie Scratches wohl ausgeht.

Erscheinen soll Scratches bereits nächste Woche, weitere Infos gibt's auf der offiziellen Website.