Shenmue 3 : Shenmue 3 wird grafisch wohl nicht sonderlich prachtvoll, sollte es den Entwicklern nicht gelingen, weiteres Kapital aufzutreiben. Shenmue 3 wird grafisch wohl nicht sonderlich prachtvoll, sollte es den Entwicklern nicht gelingen, weiteres Kapital aufzutreiben.

6,3 Millionen US-Dollar hat die etwas umstrittene Crowd-Funding-Kampagne für das kommende Shenmue 3 eingespielt - und damit einen neuen Kickstarter-Rekord aufgestellt: Mehr Geld konnte zuvor noch kein Video-Spielprojekt auf der Plattform einspielen. Trotzdem hätte Yu Suzuki gerne noch etwas mehr Kapital zur Verfügung.

Wie der Game-Designer im Gespräch mit der englischsprachigen Webseite Eurogamer verrät, würde mehr Geld insbesondere einer besseren Grafik zugute kommen. Derzeit müsse man die nämlich noch etwas zurückschrauben, um die vorhandenen Finanzmittel in die Story zu investieren:

Wir versuchen immer noch, weiteres Kapital heranzuschaffen. Es ist klar, dass wir einfach mehr machen können, je mehr Geld wir haben. [...] Ich könnte etwas mehr Geld gebrauchen. Das Spiel selbst muss grafisch nicht so prachtvoll aussehen - heutzutage fließt einfach sehr viel Geld in die Grafik. Aber wenn wir die vernachlässigen und das Geld in die Story stecken, können wir vielleicht ein gutes Spiel machen. Das wichtigste für mich ist aber, dass es ein interessantes Spiel wird, das die Leute gerne spielen möchten.

Aber auch ohne zusätzliches Kapital möchte Suzuki das Spiel gerne umsetzen - alles andere ließe sich den Unterstützern des Projekts aber wohl auch nur schwierig vermitteln:

Aber selbst wenn wir nicht so viel Budget bekommen sollten wie bei den Vorgängern: Wir machen dieses Spiel.

Möglicherweise ringt sich Sony ja noch dazu durch, das Projekt direkt finanziell zu unterstützen. Immerhin hagelte es für den Konzern und die »Perversion des Crowdfunding-Gedankens« bei Shenmue 3 bereits massiv Kritik.

Bild 1 von 14
« zurück | weiter »
Shenmue 3