Der erste Blick täuscht: Shot Online , die Client-basierte Golfsimulation des koreanischen Entwicklers OnNet ist nur vordergründig ein Sportspiel. Das Spiel lässt sich eher als Golf-Grinder oder MMORPG-Golf, gewürzt mit einer gehörigen Portion Geschicklichkeitstest beschreiben. Wie in MMOs gewohnt, beginnt das Golfen mit der Auswahl eines Charakters. Die sieben Start-Figuren unterscheiden sich nicht nur im Aussehen und Geschlecht, sondern auch marginal in ihren Anfangswerten: Stärke, Genauigkeit, Fähigkeit und Ausdauer. Doch dazu später mehr.

Wie in vielen MMORPGs ist eine HUB-Welt (der so genannte »Square«) der Ausgangspunkt Ihrer Golfkarriere. Dort können Sie mit anderen Spielern oder NPCs quatschen. Letztere bieten in Shops bessere Golfausrüstung wie Schläger, Bälle oder Kleidung an, geben Quests oder fungieren beispielsweise als personifizierter Anmeldeschalter für Turniere.

Shot Online

Über den »Square« betreten Sie Übungsareale oder Golfplätze. Sie können allein oder mit bis zu vier menschlichen Mitgolfern wahlweise drei bis 18 Löcher spielen. So sind kurze Partien für zwischendurch, aber auch ausgedehnte Golfturniere möglich, die sich schon mal über eine Stunde ziehen können. Wie aus dem realen Golfsport bekannt, geht es auch in Shot Online darum, mit möglichst wenigen Schlägen einzulochen (also unter Par zu bleiben).

Mit drei Klicks zum Birdie

Shot Online : Unten in der Mitte ist das Drei-Klick-System, mit dem Sie den Ball Richtung Grün befördern. Unten in der Mitte ist das Drei-Klick-System, mit dem Sie den Ball Richtung Grün befördern. Beim Abschlag zählt das schon aus anderen Golfspielen bekannte Prinzip von drei Klicks. Mit dem ersten starten Sie den Schlag und ein kleiner Golfschläger wandert nach rechts. Mit dem zweiten Klick stoppen Sie diesen möglichst bei der gewünschten Schlagstärke (in Prozent). Dann bewegt er sich wieder retour und Sie müssen mit dem dritten Klick bestenfalls die 0%-Marke erwischen, damit der Ball möglichst genau in die gewünschte Richtung fliegt und nicht nach links oder rechts ausschert.

Zusätzlich können geübte Online-Golfer den Ball auch anschneiden. Abhängig von den Fähigkeiten Ihres Charakters ergibt sich so ein Drall. Das klingt nur in der Theorie kompliziert. Selbst Golf-Neulingen geht das intuitive System leicht von Tastatur und Maus. Als Level 1-Noob können Sie aber keine Hammer-Abschläge über mehr als 250 Yards erwarten, denn das verhindert der Rollenspiel-Einschlag von Shot Online.