Zum Thema Smite ab 19,99 € bei Amazon.de Das Leben eines Profispielers kann ziemlich aufregend sein. Dass dies auch im negativen Sinn gilt, musste vor kurzem das Team EnVyUs beim MOBA-Spiel Smite schmerzhaft feststellen.

Während einer Begegnung in der North American Smite Pro League hatte es EnVyUs mit dem Team von SoaR zu tun, das bereits die erste Partie für sich entscheiden konnte. Im zweiten Match entschied sich EnVyUs für einen schnellen Überraschungsangriff, was auch von den Kommentatoren als ziemlich waghalsiges Experiment bezeichnet wurde.

Der Angriff ging jedoch kräftig in die Hose, sämtliche Spieler von EnVyUs wurden aufgerieben und verschafften somit SoaR einen großen Vorteil. Aus Frust entschied sich EnVyUs kurz nach dem gescheiterten Angriff zur sofortigen Aufgabe.

Geldstrafe und personelle Konsequenzen

Allerdings ist es laut dem offiziellen Regelwerk für Smite-Partien verboten, eine Partie vor der zehnten Spielminute aufzugeben. Die knallharte Konsequenz: Jedes Teammitglied von EnVyUs wurde zu einer Geldstrafe von jeweils 500 Dollar verdonnert.

Doch das war noch längst nicht alles: Der Teambesitzer Mike Rufail war von dem Verhalten seiner Schützlinge alles andere als angetan, was er auch in einem Tweet deutlich machte. Es kam zu einer Besprechung mit dem Team-Management, wenig später waren Ryan »Omega”Johnson und Evan »Snoopy Jones nicht mehr Teil von EnVyUs.

Oberhalb dieser Meldung finden Sie ein Video von dem gescheiterten Überraschungsangriff auf das Team von SoaR und der kurz darauf folgenden Aufgabe von EnVyUs.

Passend dazu: Starcraft 2 - Weltmeister nahm Geld, um Spiele absichtlich zu verlieren

Bild 1 von 6
« zurück | weiter »
Smite