Obsidian Entertainment : Chris Avellone von Obsidian Entertainment Chris Avellone von Obsidian Entertainment Der Spieleentwickler Obsidian Entertainment hat bisher größtenteils Titel entwickelt, die auf fremden Marken basieren: Star Wars ( Knights of the Old Republic 2 ), Dungeons & Dragons ( Neverwinter Nights 2 ), Fallout: New Vegas , Dungeon Siege 3 . Das Studio hat damit aber kein Problem, wie Chris Avellone, Creative Director bei Obsidian, in einem Interview mit Joystiq erklärt:

»Das Arbeiten an bekannten Marken kann sehr herausfordernd sein, ich habe aber die Arbeit an Star Wars zum Beispiel sehr genossen. Und ich habe zwar schon viele Dungeons & Dragons-Spiele gemacht [ Icewind Dale 1 & 2, Planescape Torment , Anm.d.Red], aber ich mag [die Marke] immer noch sehr gerne. Außerdem gibt es noch viele Marken mit denen wir gerne arbeiten würden.«

Als Beispiel für erfüllende Arbeit mit einer bekannten Marke nennt Avellone das aktuelle Obsidian-Projekt South Park: Der Stab der Wahrheit :

»Da ist zum Beispiel die Sache, dass man sich Spielmechaniken überlegt, die zur Marke South Park passen, so im Sinne von brutalen und widerwärtigen Waffentypen. Wir kriegen selten die Chance, unsere Design-Fähigkeiten in so eine Richtung zu erweitern und das macht wirklich eine Menge Spaß. Wir lernen dabei auch viel. Das ist ein weiterer Vorteil, wenn man an einer fremden Marke arbeitet. Man kriecht in die Köpfe der Leute [die sich mit der Marke auskennen]. Man lernt, wie sie denken und wie man das in Spielmechaniken umsetzen kann.«

Das Team bei Obsidian sei nach einer Präsentation des South-Park-Teams sofort begeistert gewesen und habe das Ziel der Produzenten sofort verstanden. Allerdings gibt Avellone zu, dass sein Team das Angebot, ein South-Park-Spiel zu machen, zunächst für einen Scherz gehalten habe:

»Ich dachte ein anderes Team verarscht uns: 'Hahaha, wir sind von South Park und wollen ein Rollenspiel machen. Hahaha, so'n Blödsinn.'"

Obsidian arbeitete bislang nur an einer unbekannten Marke, dem soliden aber gefloppten Alpha Protocol für den Publisher Sega. Mit Project Eternity hat das Team kürzlich sein erstes komplett eigenständiges Projekt vorgestellt. Das Rollenspiel wird über Kickstarter finanziert und basiert ebenfalls auf keiner bekannten Marke.

South Park: Der Stab der Wahrheit soll im März 2013 erscheinen.