Zum Thema South Park 2 ab 59,90 € bei Amazon.de South Park: The Fractured but Whole für 47,99 € bei GamesPlanet.com South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe sollte eigentlich ganz anders heißen. Das haben die beiden South-Park-Autoren Trey Parker und Matt Stone in einem Behind-the-Scenes-Video verraten.

Statt des nun gewählten englischen Originaltitels South Park: The Fractured But Whole, dessen Wortwitz in der Muttersprache von Parker und Stone deutlich besser rüberkommt, sollte auf den Packungen des Spiels eigentlich South Park: The Butthole of Time stehen.

Dass es dazu letztlich nicht kam, lag auch am Publisher Ubisoft: Der wollte den noch anstößigeren Titel aus werbetechnischen Gründen nicht zulassen.

Weitere Details zu den Inhalten

Aus dem Behind-the-Scenes-Video gehen auch noch weitere interessante Details hervor. So heißt es zur Story, dass South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe einen Tag nach den Geschehnissen des Vorgängers South Park: Der Stab der Wahrheit spiele.

Im Vergleich zum ersten Teil soll die Fortsetzung dann auch deutlich mehr Spielzeit bieten. Alleine die Stadt weise inklusive ihrer angrenzenden Gebiete mehr Platz zum Erkunden auf, heißt es.

Weitere Änderungen gibt es am Kampfsystem. Spieler haben in South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe die Möglichkeit, ihre Figuren während des Kampfes zu bewegen und mit verschiedenen Fähigkeiten die Positionen der Gegner zu beeinflussen.

South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe erscheint am 6. Dezember 2016 für den PC, die Xbox One und die PlayStation 4.

Mehr zu South Park 2: Teure Collector's Edition mit tollem Inhalt

South Park: The Fractured but Whole - Screenshots von der E3 2016