Star Citizen : Die Crowd-Funding-Kampagne zu Star Citizen hat nun über eine Million Unterstützer. Die Crowd-Funding-Kampagne zu Star Citizen hat nun über eine Million Unterstützer.

Mehr als eine Million Unterstützer haben Chris Roberts und sein Team bei Cloud Imperium Games mittlerweile für die Crowd-Funding-Kampagne zum kommenden Star Citizen gefunden. Das geht aus der Spendenübersicht auf der offiziellen Webseite zum Spiel hervor.

Und auch der durchschnittlich investierte Betrag der sogenannten »Backer« fällt ungewöhnlich hoch aus und zeigt die Zuversicht der Fans rund um das ambitionierte Projekt: Über 92,4 Millionen US-Dollar kamen bisher an Schwarmkapital zusammen. Durchschnittlich hat also jeder Unterstützer der Entwicklungsarbeiten rund 92 US-Dollar für die Weltraum-Simulation »gespendet«. Im Gegenzug gibt es dafür verschiedene auch später im Spiel freischaltbare Raumschiffe und einen frühzeitigen Zugriff auf einzelne noch unfertige Spielinhalte.

Wie die offizielle Crowdfunding-Timeline darüber hinaus zeigt, lagen die Investitionen der Fans in den vergangenen Tagen deutlich über dem Durchschnitt der vorherigen Wochen. Grund dafür dürfte die jüngst abgehaltene Citizen Con sein, in deren Rahmen zahlreiche Spielinhalte präsentiert wurden. Unter anderem gab es etwa einen Ausblick auf die Alpha 2.0, in der erstmals alle bereits vorhandenen Module zu einem großen Ganzen zusammengesetzt werden. Außerdem wurden neue Details zur Solo-Kampagne Squadron 42 und den verpflichteten Schauspielern verraten.

Lesenswert: Das hat es mit den Pay2Win-Vorwürfen auf sich

Star Citizen: Squadron 42
In Squadron 42 landen wir auf Stationen und Trägern. Planetenbasen werden nach neuesten Information auch enthalten sein.