Auf der CitizenCon am 10.10. hat der Entwickler Cloud Imperium Games neben neuen Inhalten für die Alpha von Star Citizen und der Solo-Kampagne Squadron 42 auch die ARK: Star Map vorgesellt. Die Star Map ist eine interaktive Karte des Universums von Star Citizen und zeigt alle System der Weltraumsimulation. Allerdings kann man sich noch nicht alle Gebiete im Detail ansehen, da noch nicht alle der über hundert Sternensysteme »erforscht«, also fertig designt, sind.

Die Star Map wird direkt im Browser geladen und zeigt das Universum frei rotierbar in 3D an, auch im Vollbild. Der wird aus Performance-Gründen auch empfohlen. Man kann sich die Routen zwischen System anzeigen lassen oder sehen, welcher Fraktion das System angehört. In der Nahansicht der System kann man sehen, welche Planeten es dort gibt, und wie Lebensformen, Wirtschaft und Verbrechen in dem Gebiet ausgeprägt sind.

Die Jump-Routen zwischen den Systemen bringen ein strategisches Element ins Spiel: Nicht jedes Schiff kann durch alle Jump-Knoten springen, große Schiffe sind für manche Knoten einfach zu groß. So können sich kleine Schiffe einen Vorteil verschaffen, weil sie teilweise Abkürzungen nehmen können, die großen Schiffen verschlossen bleiben.

Die Daten der ARK-Karte sollen regelmäßig mit neuen Info-Updates erweitert werden.

Vorschau zu Star Citizen: Pionierarbeit für ein Meisterwerk

Star Citizen - Screenshots aus der Homestead-Demo von der CitizenCon 2016