Star Trek Online - Free2Play

Online-Rollenspiel  |  Release: 02. Februar 2010  |   Publisher: Perfect World

Star Trek Online - Cryptic: »50% im All, 50% auf Planeten«

Die Cryptic Studios haben nach der Übernahme des Star Trek Online-Rollenspiels von Entwickler Perpetual mehr oder weniger vorne begonnen. »Als wir die Lizenz erhalten haben, haben wir bei Null angefangen«, sagte der ausführende Produzent Craig Zinkievich im Interview mit der englischsprachigen Website Skewed & Reviewed. Perpetual, die ursprünglich mit Star Trek Online begonnen hatten, hätten zwar schon viele Konzeptzeichnungen angefertigt, jedoch wollte Cryptic dem Spiel seinen eigenen Stempel aufdrücken.

Von Rene Heuser |

Datum: 27.11.2008 ; 11:29 Uhr


Star Trek Online : Star Trek Online_20 Star Trek Online_20 Die Cryptic Studios haben nach der Übernahme des Star Trek Online-Rollenspiels von Entwickler Perpetual mehr oder weniger vorne begonnen. »Als wir die Lizenz erhalten haben, haben wir bei Null angefangen«, sagte der ausführende Produzent Craig Zinkievich im Interview mit der englischsprachigen Website Skewed & Reviewed. Perpetual, die ursprünglich mit Star Trek Online begonnen hatten, hätten zwar schon viele Konzeptzeichnungen angefertigt, jedoch wollte Cryptic dem Spiel seinen eigenen Stempel aufdrücken.

Zinkievich zufolge werde der Spieler in Star Trek Online etwa die Hälfte der Zeit im Weltraum verbringen und die andere Hälfte Planeten erkunden, andere Schiffe kapern oder Raumstationen besuchen. Die Raumschiffe seien das wichtigste Element von Star Trek und deshalb werde der Spieler auch bereits ab dem Tutorial sein eigenes Schiff befehligen. Später würden diese dann nur noch größer und größer werden. Jedoch sollen Sie immer der Kommandant Ihres Schiffes sein und es auch im Raumkampf selbst steuern. Die sonstigen Crew-Mitglieder dienen lediglich als Hilfen, können aber ausgetauscht und ausgebildert werden, damit sie sich in ihren Fähigkeiten verbessern. Als Kapitäin stehen Ihnen ebenfalls verschiedene Spezialisierungen offen: Als Beispiel nennt der Entwickler Jean-Luc Picard, Beverly Crusher, Worf und Kathryn Janeway. »Picard war ein Archäologe und Diplomat, Crusher war eine Doktorin, Worf ein Sicherheits- und Taktikexperte und Janeway war Wissenschaftlerin«.

Die Story von Star Trek Online spielt 30 Jahre nach dem Kinofilm Nemesis und beginnt im Jahr 2409. Die Förderation und das klingonische Imperium sind keine Alliierten mehr und das Universum ist ein viel unbeständigerer Ort als die Jahrzehnte zuvor, beschreibt Zinkievich die Ausgangslage. Genaue Details zur Story bis zum Jahr 2409 werden in einer Reihe von Artikeln auf der offiziellen Website des Spiels (bereits zwei Artikel erschienen) vorgestellt werden.

Star Trek Online
Diesen Artikel:   Kommentieren (29) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar Azze
Azze
#1 | 27. Nov 2008, 12:15
Das kann nur schief gehen. Echte StarTrek-Geeks sind DetailFanatiker dennen es sicher komisch aufstösst wenn die Story plötzlich auf Mmorpg-Style schrumpft.
rate (2)  |  rate (6)
Avatar Falloutboy
Falloutboy
#2 | 27. Nov 2008, 12:22
Schaut euch mal dieses Video an. Wenn STO so im Gameplay werden würde...*Träum*

http://de.youtube.com/watch?v=40d-SpClc5Q

PS: Keine Angst, ist keine Pyjama Party ;)
rate (2)  |  rate (3)
Avatar OnlyToast
OnlyToast
#3 | 27. Nov 2008, 12:22
Na immerhin sind sie Anhänger der Auffassung von Star TREK, der ich auch zustimme, weswegen Voyager eher Trek ist als DS9.

*vor den "echten" ST-Fans weghusch*
rate (3)  |  rate (1)
Avatar BigBamDaddy
BigBamDaddy
#4 | 27. Nov 2008, 12:23
Klingt eigentlich ganz gut. Besonders die Aussage der Überschrift. Genau das ist es doch was in so ziemlich allen SciFi-Spielen nicht wirklich gut gelöst wird. Es ist immer Entweder Planeten erkunden, oder Weltraumaction. Wenn man beides sinnvoll kombiniert und da auch ein wenig Spieltiefe reinbekommt, dann könnte das ganze sehr interessant werden. Eventuell trägt ein möglicher Erfolg dieses MMOs dazu bei, dass an einer neuen Serie gearbeitet wird.
rate (9)  |  rate (0)
Avatar Herr Wurst
Herr Wurst
#5 | 27. Nov 2008, 12:29
ich muss sagen, mir ist star trek irgendwie zu sauber... außerdem sehe ich da zur zeit nicht wirklich die zielgruppe, das trekkietum scheint mir eigentlich ausgestorben. wenns anders ist, solls mir aber recht sein, ich gönne jedem sein spiel. ;-)
rate (0)  |  rate (1)
Avatar PhiL_88
PhiL_88
#6 | 27. Nov 2008, 12:36
Also ich hab mich schon ne Weile mit dem Spiel beschäftigt und ich denk schon, dass es klappen kann: progressive Zeitlinie, Möglichkeit des Erforschung des Weltraums, Abwechslung durch Boden- und Raummissionen, usw. Cryptic hat im Gegensatz zu Perpetual einiges an Erfahrung.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar PhiL_88
PhiL_88
#7 | 27. Nov 2008, 12:39
Zitat von Herr Wurst:
ich muss sagen, mir ist star trek irgendwie zu sauber... außerdem sehe ich da zur zeit nicht wirklich die zielgruppe, das trekkietum scheint mir eigentlich ausgestorben. wenns anders ist, solls mir aber recht sein, ich gönne jedem sein spiel. ;-)

Nächstes Jahr im Mai kommt erstmal der neue Star Trek Film raus, von JJ Abrams, der Film könnte es schaffen wieder neue Fans dazuzugewinnen ;)
rate (3)  |  rate (1)
Avatar Zedek
Zedek
#8 | 27. Nov 2008, 12:50
Es gäbe wirklich interrsantere Universen als Stark Trek um sowas um zu setzen. Zum Beispiel das von Starship Troopers.
Dort gibts wenigstens echte Aliens und es ist nicht ganz so utopisch und Menschenverherrlichend.
Könnte trotzdem ein tolles Spiel werden. Wären die Raumschiffe Clan Schiffe gewesen statt von einem einzigen gesteuert bzw im Besitz von einem hätte ichs gespielt.
rate (0)  |  rate (9)
Avatar Snow
Snow
#9 | 27. Nov 2008, 12:56
Vapor *hust* ware *hust hust*
rate (0)  |  rate (6)
Avatar PhiL_88
PhiL_88
#10 | 27. Nov 2008, 13:01
Zitat von Zedek:
Könnte trotzdem ein tolles Spiel werden. Wären die Raumschiffe Clan Schiffe gewesen statt von einem einzigen gesteuert bzw im Besitz von einem hätte ichs gespielt.

Fand ich auch mal, aber wenn man drüber nachdenkt, wie das funktionieren soll... ich bin irgendwann zu der Einsicht gekommen, dass es einfach kaum sinnvoll umzusetzen ist. Ein Schiff von mehreren gesteuert wär einfach extrem scher zu koordinieren. Ein einzelner würd es platt machen können, da er keine Kommunikationswege hat und viel schneller reagieren und agieren kann.
Der Aufwand ein solches System sinnvoll einzubauen wäre einfach gigantisch und würde vergleichsweise wenig Nutzen bringen.

Ich finds auch schade, ist aber einfach so, denke ich.
rate (10)  |  rate (0)

PROMOTION
DIREKT ZUM SPIEL
Kategorie: Free2Play Genre: Rollenspiel Release: 02.02.2010
PREISE ZUM SPIEL
Spiele günstig kaufen Zum Shop
6,33 €
Versand s.Shop
Star Trek Online ab 6,33 € bei Amazon.de
NEWS-TICKER
Mittwoch, 26.11.2014
09:41
09:25
08:50
08:31
08:30
08:17
Dienstag, 25.11.2014
19:05
18:50
17:58
16:35
16:13
15:53
15:28
15:27
15:25
15:20
14:42
14:10
13:46
13:37
»  Alle News

Details zu Star Trek Online

Plattform: PC
Genre Rollenspiel
Untergenre: Online-Rollenspiel
Release D: 02. Februar 2010
Publisher: Perfect World
Entwickler: Cryptic Studios
Webseite: http://www.startrekonline.com
USK: Freigegeben ab 12 Jahren
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 277 von 5767 in: PC-Spiele
Platz 28 von 262 in: PC-Spiele | Rollenspiel | Online-Rollenspiel
 
Lesertests: 5 Einträge
Spielesammlung: 169 User   hinzufügen
Wunschliste: 40 User   hinzufügen
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten