Star Trek Online : Wie viele große Online-Rollenspiele geht auch Star Trek Online künftig den Free2Play-Weg. Wie viele große Online-Rollenspiele geht auch Star Trek Online künftig den Free2Play-Weg. Die Cryptic Studios haben bereits Anfang September 2011 die Umstellung ihres MMOs Star Trek Online auf ein Free2Play-Modell angekündigt. Offizieller Starttermin ist der 17. Januar 2012.

Allerdings können bereits ab heute einige Spieler kostenlos durch die unendlichen Weiten des Star Trek-Universums reisen. Einzige Vorraussetzung dafür: Sie müssen bereits einmal Abonnent von Star Trek Online gewesen sein.

Spieler, die nichts bezahlen wollen, werden ab sofort als »Silber«-Mitglieder eingestuft. Diese verfügen über vergleichsweise viel Freiraum und haben Zugriff auf sämtliche Klassen, Gebiete, Missionen und Episoden.

Natürlich gibt es für Kostenlos-Spieler auch Einschränkungen, wie etwa ein begrenztes Inventar und ein eingeschränktes Chat-System. Zudem können keine eigenen Einsätze generiert werden, sehr wohl aber angenommen werden.

Wer bereits ein Lifetime-Abo hat oder weiter seinen monatlichen Beitrag zahlt, wird hingegen als »Gold«-Mitglied eingestuft und hat Zugriff auf »fast« alle Spielelemente. Premium-Schiffe etwa sind aber auch bei zahlenden Spielern nicht mit inbegriffen. Auf der offiziellen Webseite gibt es eine genauere Auflistung der Unterschiede zwischen einer Silber- und Gold-Mitgliedschaft.

Star Trek Online : Übersicht über die Unterschiede zwischen Gold- und Silber-Mitgliedern bei Star Trek Online. Übersicht über die Unterschiede zwischen Gold- und Silber-Mitgliedern bei Star Trek Online.

Vor der endgültigen Umstellung auf das Free-2-Play-Modell in knapp zwei Wochen plant Cryptic noch einen weiteren Patch zu veröffentlichen, welcher noch zahlreiche Bugs beheben und Anpassungen am Holodeck vornehmen soll, um vorbereitet in das neue Bezahlmodell zu starten. Zudem ist für Februar ein neues Inhalts-Update geplant.

Star Trek Online - Screenshots aus der Erweiterung »Agents of Yesterday«