Star Wars: Battlefront 2 - PC

Multiplayer-Shooter  |  Release: 27. Oktober 2005  |   Publisher: LucasArts Entertainment
11 von 13 Leser fanden diese Rezension hilfreich

Leser-Rezension zu Star Wars: Battlefront 2

Perfekt! Aber sehr schwache KI!

Von LetsPlayerTT |

Datum: 03.03.2013 | zuletzt geändert: 03.03.2013, 12:01 Uhr


Am 27.10.2005 war es soweit, der Nachfolger zum beliebten Multiplayer-Hit Star Wars Battlefront stand in den Läden.
Doch was taugt der Nachfolger?
Sind die Neuerungen einen Kauf wert?
Oder sollte man doch lieber beim ersten Teil bleiben?
Was hat sich bei Grafik und KI getan?

All das möchte ich hier aufklären, ich erspare mir dabei jedoch genau Infos darüber zu geben welche Seite gegen wenn kämpf, usw... da ich annehme das es bei den meisten Leuten wohl bekannt ist und für den Spielverlauf auch nicht weiter wichtig ist.

Grafik

Die Grafik von Battlefront ist sehr durchwachsen. Auf der einen Seite bietet sie tolle Schauplätze die gut den Filmen nachempfunden sind auf der anderen Seite war die Grafik schon beim erscheinen im Jahr 2005 nicht mehr aktuell. Da es für mich eh auf das eigentliche Spiel ankommt und die Grafik, sofern sie schön gestaltet ist, eher Nebensache ist stört es mich auch heute nicht. Zudem läuft das Spiel auch auf älteren Rechnern ruckelfrei.

Bei der Prozentbewertung gehe ich von der Grafikqualität bei erscheinen aus. Dabei beziehe ich auch das Design von Karten usw... mit inbetracht wodurch die Grafik auch 8 kommt, ansonsten hätte sie nur 6 bekommen.

Steuerung

Die Steuerung ist wie im Vorgänger gut gelungen, wer bereits einen Shooter gespielt hat kommt sofort mit zurecht wobei die Tastaturbelegung etwas anders als in den meisten anderen Ego-Shootern ist, aber das lässt sich ja leicht umstellen. Dinge wie über Kimme und Korn zielen gibt es jedoch nicht was bei diesem Spiel aber auch nicht weiter schlimm ist da man auch so sehr gut trifft. Man sollte noch erwähnen das es im Multiplayer empfehlendswert ist per 'V' in die Third Person Sicht zu wechseln da sich die Gefechte, vorallem als Sniper oder Jettruppe, deutlich besser spielen lassen da das Spiel insgesamt sehr hektisch ist. Glücklicherweise ist die Third Person Sicht anders als in manch anderem Spiel sehr gut gelungen und lässt sich prima steuern. Jedoch es durch ständiges hüpfen oder sich in eine Richtung rollen im Multiplayer vielen Spielern möglich eher schlecht getroffen zu werden. Dies kann zwar jeder Spieler machen aber es macht die Gefechte extrem hektisch.

KI

Der größte Kritikpunkt am Spiel ist wohl die extrem dumme KI, die sich im Vergleich zum Vorgänger nahezu überhaupt nicht verbessert hat. In großen Schlachte stehen immer noch viele Truppen einfach dumm rum ohne etwas zu tun und nach wie vor zielt die KI bevorzugt auf den Spieler. Auf Verbündete zielen die Gegner dann eher selten wenn man selber in der Nähe ist wodurch diese blöderweise überleben obwohl sie wie angewurzelt an der Stelle stehen während ich wie ein bekloppter durch die Gegend hechte und springe. Ein großer Atmossphären Killer, der aber eher bei großen Massen an Soldaten an einem Punkt auftritt, bei kleinen Truppenverbänden fällt dies deutlich weniger auf.

Spielmodi

Eroberung: 
Wie bereits im Vorgänger, der zudem kräftig bei Battlefield klaut, geht es im Team-Deathmatch darum neutrale und gegnerische Kommandoposten zu erobern und eigene zu verteidigen. Anders als bei Battlefield verliert jedoch die Seite die weniger als die hälfte der Kommandoposten hat nicht ständig Verstärkungen was sich aus meiner Sicht als sinnvoll erweist da die unterlegende Seite so stets noch eine Chance hat. Neben Kommandoposten bringt auch das abschießen von Gegnern etwas da der gegnerische Punktezähler mit jeder abgeschossenen Einheit um eins sinkt, ist er auf null verliert das Team. Insgesamt ein sehr spaßiger Spielmodus in dem man stets darauf achten muss nicht zu oft zu sterben und aktiv die eigenen Kommandoposten verteidigen muss. Große Neuerung im Vergleich zum Vorgänger ist das es nun ab einer gewissen Punktzahl möglich ist Als Held oder Schurke (meistens Jedis oder Siths) zu spielen, diese lassen sich dann eine gewissen Zeit spielen bis die Zeitbalken abgelaufen ist, welcher auch durch abschießen sinkt und durch Gegner erledigen steigt. Auf vielen Servern ist der Held/Schurke jedoch ausgeschaltet da er sehr mächtig ist. Richtig Spaß macht dieser Modus auf größeren Karten jedoch erst ab 16-20 Spieler, vorher lohnt er sich (aus meiner Sicht) nur auf kleinen Karten wie etwa Mustafar oder Coruscant da es zwar an sich genug Spieler sind aber dann nie die richtige Schlachtatmossphäre aufkommt.

Capture 1 Flag: 
Der wohl aktionlastigste und aktuell (2010) zusammen mit Capture 2 Flags der meistgespielteste Spielmodus. Dabei muss jedes Team versuchen die Flagge, welche sich irgendwo auf dem Spielfeld befindet, zu erobern und an einen vorbestimmten Punkt zu bringen. Die andere Seite versucht das stets zu verhindern und selber zu punkten. Es erweist sich jedoch oft als sehr schwer zu punkten da es oft nur einen Weg direkt durch die gegnerischen Reihen gibt und es auf vielen Karten (etwa Todesstern) mit vielen Gängen oft reicht sich zu 5 an das Ende des Ganges zu stellen. Der Gegner kommt oft nur dann durch wenn er zusammenhält und Teams bildet was sich auf manchen Servern als schwer erweist.

Capture 2 Flags:
Spielt sich im Prinzip ähnlich wie Capture 1 Flag nur das es eben zwei Flaggen gibt wodurch die Chance zu punkten meist höher ist auch wenn die Flaggen jeweils schwerer zu erreichen sind. 

Angriff: Der außergewöhnlichste Spielmodus ist wohl Angriff. Indem die Schurken gegen die Helden antreten. Während die Helden mit bekannten Characteren wie Yoda, Han Solo oder Obi Wan ins Feld ziehen schicken die Schurken Charactere wie etwa den Imperator, Darth Maul oder Boba Fett ins Rennen. Dabei gibt es nicht nur viele wählbare Figuren sondern jeder Character hat noch spezielle Fähigkeiten etwa Machtstoß oder Torpedos. Ziel ist es dabei früher als die gegnerische Seite die vorgegebenen Punkte zu erreichen, die man ausschließlich durch töten der Gegner erhält. Es spielt sich also in etwa wie Eroberung nur mit Helden und Schurken mit dem entscheidenen Unterschied das es nicht möglich ist Kommandoposten zu erobern. Die sind vom Spiel vorgegeben um alles auf die extrem spaßigen und aktiongeladenen Schlachten zu fixieren. Dazu muss man erwähnen das dies der einzige Spielmodus mit einer groben Balance Schwäche ist. Einheiten die nicht mit Lichtschwert agieren haben nämlich eher geringe Chancen da sie es ihnen kaum möglich ist schnell zu flüchten oder so wenig oder zu uneffektive Munition haben.

Raumschlacht: Die in Battlefront eingeführten Raumschlachten sind nicht nur sehr spannend und gut umgesetzt sondern, aus meiner Sicht, auch die beste Neuerung von Battlefront 2. Dabei besitzt jedes Team ein Raumschiff, welches zu dem sehr detailgetreu daher kommt. Dieses ist quasi die Kommandobasis der Teams. Im Raumschiffhanger stehen dabei immer eine Handvoll Schiffe um gegen den Gegner anzutreten. Auch hier ist es, ähnlich wie in Angriff, als Ziel bestimmt eine gewissen Anzahl an Punkten zu erreichen. Pro Abgeschossenen Flieger der Gegner gibt es einen Punkt aufs Konto, deutlich effektiver ist es jedoch die wichtigen Systeme der Gegner zu zerstören. Dies ist, wahlweise, von Außen mit Bombern oder von innen möglich. Es ist nämlich möglich im gegnerischen Hanger zu landen und spannende Gefechte auszutragen. Im, eher klein ausgefallenem, Inneren ist es so möglich mit Sprengsätzen oder Raketenwerfern wichtige Systeme des Raumschiffes zu zerstören, leider kann man nur eine Hand voll Räume betreten was zwar sinnvoll ist da die Raumschlachten nunmal auf die Raumkämpfe ausgelegt sind aber ein paar Meter Gang zwischen den Systemen hätten nicht geschadet und wären zudem ein Handlungsort toller Feuergefechte geworden, aber was solls dafür sind eben die Bodenschlachten da. Manche der Systeme des Gegners, etwa die Kommandobrücke sind jedoch nur von außen zerstörbar um zu verhindern das sich alle Spieler nur noch im inneren der Raumschiffe aufhalten. Die Raumkämpfe spielen sich dabei sehr Arcade mäßig und sind schnell erlernt. Es ist dabei jedoch für jedes Team nötig sowohl Bomber als auch Jäger, auch gibt es eine Mischung von Bomber und Jäger, zu bemannen um den Gegner effektiv in die Knie zu zwingen. Ich finde die Raumschlachten sehr gut gemacht und selbst mit 5-10 Spielern können sie schon Spaß machen da die Karten nicht zu groß ausgelegt sind. Richtige Filmatmossphäre kommt aber auch hier, wie bei nahezu jeden Spielmodus erst ab mindestens 16-20 Spieler auf.

XL (nur im Einzelspieler): XL ist ebenfall ein neuer Spielmodus der sich jedoch nur im Einzelspieler spielen lässt. Dabei kämpfen auch hier Teams gegeneinander nur das es anstatt 32 pro Seite deutlich mehr sind wodurch (eigentlich) tolle Star Wars Atmossphäre aufkommen müssten. Jedoch krank dieser Modus an der extrem dummen KI so geschiet es deutlich häufiger als in den anderen Spielmodi das Soldaten wie angewurzelt stehen bleiben und oft erst bei direktem Beschuss reagieren. Außerdem nervt es hier noch gewaltiger das die KI immer direkt auf den Spieler zielt wodurch es als Nahkämpfer wie Techniker oder Standartsoldat teils extrem frustrierend werden kann, auch wenn der Anspruch deutlich steigt und so auch Profis eine (kleine) Herrausforderung haben. Ich finde den Modi jedoch größtenteils überflüssig da er sich sowieso nur auf wenigen Karten spielen lässt und zudem nur im Einzelspieler funktioniert da es im Multiplayer wohl nie möglich wäre so viele Leute auf eine Karte zu bringen ohne Ruckler. Für zwischendurch mal ganz lustig aber ich ziehe Eroberung XL vor da Eroberung auch im Einzelspieler noch Spaß macht XL jedoch schnell langweilig wird.

Einheiten

 

Kampane

Die Kampane ist im Vergleich zum Vorgänger, der nur Eroberungsschlachten aneinandersetze, deutlich spannender. So besitz er z.B. eine dünne Story die sich um die Geschichte der 501. Garnision von den Klonkriegen bis zum Fall des Imperiums dreht. Dabei werden nahezu nie reine Eroberungsschlachten gespielt sonder es gibt immer ein Ziel, etwa Zerstören das Schild dieses Gebäude, finde den Kern, halte die Stellung hier bis so und so eintrifft, vernichte XY Truppen. Das hört sich zwar nach standartmäßigen und eher öden Missionen an, dank toller Atmossphäre und der tollen Karten macht die Kampane beim ersten durchspielen und vielleicht sogar beim zweiten mal durchaus Spaß, zudem gibt es massenhaft Zwischensequenzen. Die eher dumme KI fällt hier sogar etwas weniger auf als im restlichem Einzelspieler. Leider gibt es einen Haken an den Skriptereignissen und vordefinierten Zielen. Während die eigenen Truppe nur eine gewissen Anzahl oft wieder einsteigen dürften hat der Gegner in fast alle Fälle unendlich Truppe wodurch es ist nicht möglich ist den Gegner durch bloßen Abschießen zu besiegen, das ist etwas frustrierend und demotiviert manchmal etwas da die eigenen Abschüsse streng genommen nichts bringen und es theoretisch reicht durch die Gegner durchzurennen, was sich als weniger sinnvoll erweist da es erstens schwer ist und zweitens die eigenen KI beim Vorrücken hindert. 
Dieser Kritikpunkt is aber zu verschmerzen weil die Kampane ansonsten sehr gut gelungen ist.

Einzelspieler-Fazit

Die Kampane von Battlefront macht durchaus Spaß und schafft es sogar eine einigermaßen spannende Story um die 501. zu erzählen. Die restlichen Modi machen jedoch weniger Spaß, da vorallem die KI einfach viel zu schlecht ist um fordern zu sein. Wenn sie es doch mal ist dann durch unlogische Tricks etwa das sie bevorzugt auf den Spieler zielt was Atmossphäre kostet. 
Für das Üben für den Multiplayer oder ein schnelles Spiel zwischendurch ist der Einzelspieler aber durch aus zu gebrauchen auch wenn die etwas veraltete Grafik und die dumme KI viel Potenzial verschenkt. 

Mehrspieler-Fazit

Dank der vielen Karten der guten Gestaltung und vorallem der Atmossphärischen und schnell zu spielenden Gefechte macht Star Wars Battlefront im Multiplayer einen Heidenspaß, selbst wenn man als Anfänger gegen Fortgeschrittene spielt. Viele Fahrzeuge und Truppentypen ergänzen das ansonsten fast perfekte Bild, auch wenn die schnellen Gefechte für manche vielleicht etwas zu hektisch sein könnten. Trotzdem begeistert mich der Multiplayer bereits seit dem erscheinen des Spiels und macht vorallem auf Lans sehr viel Spaß auch wenn dann eher selten Schlachtatmossphäre aufkommt.

Wertung:

100/100 » alle Rezensionen von LetsPlayerTT (1)

Screenshots zu Star Wars: Battlefront 2

Zusätzliche Angaben

Schwierigkeitsgradgenau richtig
Bugs im SpielNur sehr wenige
Bisher im Spiel
verbrachte Zeit
Mehr als 40, weniger als 100 Stunden

11 von 13 Leser fanden diese Rezension hilfreich

Beitrag bewerten

War diese Rezension hilfreich für Sie? Ja Nein

Diesen Artikel:   Kommentieren (4) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1
Avatar Cd-Labs: Radon Project
Cd-Labs: Radon Project
#1 | 03. Mrz 2013, 14:55
Ich hätte nie gedacht, dass ich einer Rezension mit 100/100 mal einen Upvote verpassen würd!
Aber diese hier ist wirklich mal überraschen umfangreich und dadurch gelungen!
rate (2)  |  rate (2)
Avatar Magicnorris
Magicnorris
#2 | 03. Mrz 2013, 14:55
"Perfekt! Aber sehr schwache KI!" Verblüffender Widerspruch.
rate (6)  |  rate (1)
Avatar TheVG
TheVG
#3 | 04. Mrz 2013, 06:21
Meine Tendenz in diesem Test ist auch ein Upvote, aber die Wertung halte ich ebenfalls für unrealistisch. Wenn Kritik angebracht ist, dann führt das automatisch zum Punktabzug, und so perfekt kann das Spiel auch nicht sein, wenn man eh nichts mehr davon hört.
rate (5)  |  rate (1)
Avatar Forsti 13
Forsti 13
#4 | 05. Mrz 2013, 00:16
Ich persönlich liebe das Spiel auch, auch wenn das aus der Tastatur eines Star Wars Fanboys möglicherweise wenig wert ist.
Aber 100 bei den aufgezählten Schwächen? Das hälte ich für etwas übertrieben, auch wenn das Spiel einen Upvote verdient hat.
rate (0)  |  rate (0)
1

PROMOTION
PREISE ZUM SPIEL
Spiele günstig kaufen Zum Shop
6,99 €
Versand s.Shop
Star Wars: Battlefront 2 ab 6,99 € bei Amazon.de
Leser-Rezensionen
Zur Spieleübersicht mit allen Infos zu Star Wars: Battlefront 2 5 Bewertungen:
90+ 3
70-89 2
50-69 0
30-49 0
0-29 0
Durchschnittliche
Leserbewertung:
91/100
Sagen Sie Ihre Meinung zum Spiel!
» Eigene Rezension schreiben
Top-Rezensionen
Bildgewaltige Kriegskulisse, technisch vereist !
20.07.2008 | für 14 von 15 hilfreich
Perfekt! Aber sehr schwache KI!
03.03.2013 | für 11 von 13 hilfreich
» Alle Leser-Rezensionen

Details zu Star Wars: Battlefront 2

Plattform: PC
Genre Action
Untergenre: Multiplayer-Shooter
Release D: 27. Oktober 2005
Publisher: LucasArts Entertainment
Entwickler: Pandemic Studios
Webseite: http://lucasarts.com/games/swb...
USK: Freigegeben ab 16 Jahren
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 320 von 5756 in: PC-Spiele
Platz 21 von 172 in: PC-Spiele | Action | Multiplayer-Shooter
 
Lesertests: 5 Einträge
Spielesammlung: 519 User   hinzufügen
Wunschliste: 4 User   hinzufügen
Star Wars: Battlefront 2 im Preisvergleich: 3 Angebote ab 6,99 €  Star Wars: Battlefront 2 im Preisvergleich: 3 Angebote ab 6,99 €
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten