Zum Thema Star Wars Battlefront für 29,99 € bei GamesPlanet.com Neben einigen zunächst noch unzugänglich erscheinenden Orten auf der Karte haben Spieler in der aktuellen Beta-Version von Star Wars: Battlefront nun auch noch ein lustiges Easter-Egg entdeckt: Auf der Karte Tatooine haben sich im Survival-Modus offensichtlich einige Tusken-Räuber versteckt. Das berichtet der YouTuber FunWithGuru und liefert auch gleich ein Beweisvideo mit.

Wer zwischen den anstürmenden Gegner-Wellen des Spielmodus etwas Zeit findet, kann die Sandleute auch selbst ausfindig machen: Dazu ist lediglich ein gezielter Sprung mit dem Jetpack auf einen Felsen notwendig. Dort hockt ein niedrig aufgelöster Tusken-Räuber mit seiner Scharfschützen-Flinte hinter einem Felsen und führt die aus den Filmen bekannten Bewegungen aus - offenbar handelt es sich dabei sogar um den Original-Filmausschnitt in 2D.

Allerdings: Die Abschnitt befindet sich außerhalb der Karte, so dass der Spieler nach zehn Sekunden mit einem Instant-Death für das Verlassen des Kampfsystems bestraft wird. Auch hier wird das Easter-Egg aber fortgeführt. Als Todesursache wird »Killed by Tusken Raider« eingeblendet .

Und noch ein paar weitere Artgenossen finden sich auf der Map. Hinter einer Felsformation lassen sich bei genauerem Hinsehen drei weitere Tusken-Köpfe entdecken. Die Sandleute stehen auch hier nach kurzer Zeit auf und recken triumphierend ihre Gewehre in die Höhe.

Auf die Suche nach den Sandleuten begeben können sich Spieler übrigens noch bis zum Beta-Ende am 13. Oktober 2015. Anschließend ist ein Aufeinandertreffen mit den Räubern erst ab November wieder möglich. Am 19. November 2015 erscheint der Multiplayer-Shooter nämlich offiziell für den PC, die Xbox One und die PlayStation 4.

Star Wars: Battlefront
Explosionen und Blaster-Feuer sorgen für reichlich Funkenflug. Das ist der typische Star-Wars-Look.