Star Wars: Battlefront : Zwei Kampfläufer haben sich auf der Sullust-Karte in Star Wars: Battlefront in einer doch recht verfänglichen Pose ineinander verhakt. Zwei Kampfläufer haben sich auf der Sullust-Karte in Star Wars: Battlefront in einer doch recht verfänglichen Pose ineinander verhakt.

Zum Thema Star Wars Battlefront für 24,99 € bei GamesPlanet.com Laut Star-Wars-Kanon werden die Kampfläufer der Marke AT-AT eigentlich in größeren Produktionsfabriken hergestellt, in Einzelteilen verschifft und später im Kampfgebiet zusammengesetzt. Zwei der Stahlungetüme wiesen zuletzt jedoch im Verlauf eines Kampfläufer-Angriff-Matches in Star Wars: Battlefront ein eher biologisches Verhalten auf und legten, frei und mit einem Augenzwinkern interpretiert, eine Art Begattungs-Ritual hin.

Die etwas skurril anmutende Pose der beiden AT-ATs hatte für die teilnehmenden Spieler allerdings weniger erfreuliche Folgen: Die Partie lief quasi endlos weiter, weil die hängen gebliebenen Kampfläufer weder einen weiteren Y-Wing-Angriff noch den Abschuss des Rebellen-Transporters am Ende der Map triggern konnten. Und das wiederum führte zu diversen ungewöhnlichen Spielerstatistiken. Der Top-Spieler des Matches kam Berichten zufolge zwischenzeitlich beispielsweise auf einen Kill/Death-Wert von 253:176.

Auch wenn zahlreiche Spieler unter anderem bei YouTube und Reddit von ihren Erlebnissen mit den verharkten AT-ATs berichten, ist nicht bekannt, ob das Problem irgendwann aufgelöst wurde. Möglicherweise läuft die Partie also immer noch - und die Kampfläufer verharren auch weiterhin in ihrer skurrilen Pose.

Star Wars: Battlefront
Explosionen und Blaster-Feuer sorgen für reichlich Funkenflug. Das ist der typische Star-Wars-Look.