Star Wars: Battlefront : Boba Fett wurde durch einen neuen Patch für Star Wars: Battlefront leicht abgeschwächt. Auch weitere Balancing-Anpassungen gibt es. Boba Fett wurde durch einen neuen Patch für Star Wars: Battlefront leicht abgeschwächt. Auch weitere Balancing-Anpassungen gibt es.

Zum Thema Star Wars Battlefront für 29,99 € bei GamesPlanet.com DICE hat am 10. Dezember 2015 ein weiteres Update für Star Wars: Battlefront veröffentlicht - diesmal allerdings nur für die PC-Version. Die offiziellen Patchnotes fallen nun gleich etwas detaillierter aus als jene, die zuerst für den ersten Patch vom 1. Dezember 2015 veröffentlicht wurden.

Unter anderem wurde der Schurken-Charakter Boba Fett etwas abgeschwächt: Seine Handgelenks-Rakate schaltet nun nicht mehr automatisch auf Feinde auf. Außerdem bekommt der Kampfläufer auf Endor mehr Lebenspunkte. Und die Kontaktgranate verursacht weniger Schaden.

Die Patchnotes zum Update vom 10. Dezember

Verschiedene Update und Tweaks

  • Dolby-Atmos-Support für PC-Spieler

  • Problem behoben, durch das 12 Spieler bei den Spielmodi Kampfläufer-Angriff und Helden gegen Schurken im Ladebildschirm auf Swamp Crashsite, Sorosuub Centroplex und Graveyard of Giants festhingen

  • Problem behoben, durch das zwei Spieler in einem Areal mit Schaden gespawnt sind, in dem aber keine Lava zu sehen war

Update und Tweaks für den Kampfläufer-Modus

  • mehr Lebenspunkte für den Kampfläufer auf Endor

Updates und Tweaks für die Helden und Schurken

  • automatische Gegner-Aufschaltung bei der Handgelenk-Rakete von Boba Fett entfernt

Tweaks an Waffen, Gagdets und Sternenkarten

  • Schaden der Kontaktgranate von 100 auf 90 verringert

Ob und wann der Patch auch für die Xbox One und die PlayStation 4 veröffentlicht wird, ist bisher nicht bekannt.

Mehr zum Spiel: So realistisch kann Battlefront auf dem PC aussehen

Star Wars: Battlefront
Explosionen und Blaster-Feuer sorgen für reichlich Funkenflug. Das ist der typische Star-Wars-Look.