Star Wars Galaxies : Star Wars Galaxies TA_SWGalaxies_05_GS10.eps.jpg Star Wars Galaxies TA_SWGalaxies_05_GS10.eps.jpg Auch wenn LucasArts und Bioware bereits am neuen Star Wars-Online-Rollenspiel The Old Republic arbeiten, müssen Star Wars Galaxies-Spieler nicht fürchten, dass die Server abgeschaltet werden. Während der Vorstellung des neuen Bioware-MMOs sagte LucasArts-Manager, Tom Nichols: »Wir sehen keinen Grund warum diese beiden Spiele nicht nebeneinander exisitieren können. Wir haben noch viele weitere Features geplant, um Star Wars Galaxies zu unterstützen.«

Star Wars Galaxies wurde 2003 von Sony Online Entertainment veröffentlicht und hat sich mehr als 500.000 Mal verkauft. Das Spiel hatte jedoch von Anfang an mit den unterschiedlichen Erwartungen der Krieg der Sterne-Fans zu kämpfen: Während die einen gerne sofort mit einem Jedi loslegen wollten, waren die anderen von einer Welt mit tausenden Jedis eher weniger angetan. Später reagierte LucasArts und Sony Online mit einem umfangreichen Patch, wodurch die Jedi-Klasse bereits am Spielanfang verfügbar wurde und wie befürchtet zu einer Schwemme an Lichtschwerter-Kriegern führte. Im Zuge der Veröffentlichung von World of Warcraft, Everquest 2, Guild Wars und anderen Online-Rollenspielen verlor das Spiel jedoch zusehends an Bedeutung, obwohl es viele interessante und ungewöhnliche Spielinhalte bot.

Laut Nichols habe LucasArts aus diesen schwierigen Jahren gelernt und würde nun stärker auf die Bedürfnisse der Community hören. »Wir haben verstanden, was Spieler von einem Online-Star-Wars-Spiel erwarten -- sie wollen einen herausragenden Star Wars-Helden so schnell wie möglich spielen. Sie wollen keine hunderte Stunden investieren, um ein Jedi zu werden«, so Nichols.

Mehr über das neue Star Wars: The Old Republic lesen Sie in unserem Vorort-Bericht.