Star Wars: The Old Republic : Star Wars: The Old Republic: Wieder mehr aktive Spieler seit dem letzten Patch. Star Wars: The Old Republic: Wieder mehr aktive Spieler seit dem letzten Patch. Das Online-Rollenspiel Star Wars: The Old Republic hat durch den letzten großen Content-Patch 1.2 wieder mehr Abonnenten zum Spielen gebracht. Das bestätigte Lead Designer Daniel Erickson vom Entwickler Bioware im Interview mit der englischsprachigen Webseite rockpapershotgun.com.

»Auch wenn das Internet es liebt, den Untergang aller Dinge vorauszusagen, wir sehen einen großen Anstieg der Spieleraktivität seit dem Update auf Version 1.2, weil die Leute die neuen Inhalte sehen wollen.«

Vor dem Update waren die Abonennten-Zahlen rückläufig. Ob sie seit dem Update wieder gestiegen, sind, dazu äußerte sich Erickson nicht.

Im selben Interview sprach Erickson auch über den PVP-Modus. Ursprünglich sollte der Fokus gar nicht so sehr auf diesem Teil des Spiels liegen. Doch schon während des Beta-Tests merkten die Entwickler, dass die Kriegsgebiete viel Spaß machten. Deshalb ließ man mehr Entwickler am PVP-Modus arbeiten. Das habe sich gelohnt, denn jetzt hat man die »höchsten PVP-Zahlen aller Triple-A-MMOs,« so Erickson.

Wer mehr über Patch 1.2 erfahren möchte, findet alle Infos in unserem Sonderheft: »Star Wars: The Old Republic – das ultimative Kompendium.«

Star Wars: The Old Republic
Dank vieler neuer Klamotten und Färbeoptionen können wir unsere SWTOR-Helden ganz individuell gestalten.