Star Wars: The Old Republic : Möge die Macht mit den Servern von Star Wars: The Old Republic sein. Möge die Macht mit den Servern von Star Wars: The Old Republic sein. Am 27. Oktober 2011 ist der Ego-Shooter Battlefield 3offiziell in Deutschland erschienen. Und obwohl amerikanische Spieler schon zwei Tage früher die Server bevölkern durften, versagte die Technik regelmäßig. Server verloren die Verbindung, Spieler wurden gekickt, Battlefield 3 beendet sich ohne erkennbaren Grund und wird unspielbar - um nur einige Beispiele zu nennen. Der Publisher Electronic Arts verspricht für das Online-Rollenspiel Star Wars: The Old Republickeine vergleichbaren Probleme.

Auf einer Konferenz am Wochenende beruhigte EA-Mann Frank Gibeau die Investoren: "Bei diesem Spiel geht es nur um einen PC-Titel, was eine vollkommen andere Konfiguration ist. Eine, über die wir volle Kontrolle haben. Und wir sind sehr zuversichtlich, dass wir mit Star Wars einen soliden Launch haben werden." Geschäftsführer John Riccitiello fügte hinzu: "Star Wars ist bereits in der Beta und wird die entsprechenden Kapazitäten erhalten, die es benötigt. Wir wählen eine etwas andere Herangehensweise, wenn es um ein Ladenspiel handelt, bei dem alles an den Verkäufen der ersten Woche hängt."

Der Publisher schweigt noch über die genauen Vorbestellerzahlen, nennt sie aber immerhin die "meisten Vorbestellungen, die wir je für ein PC-Spiel hatten". Vorbesteller erhalten in Wellen einen verfrühten Zugang zum fertigen Spiel. Wann die ersten Spieler Zugang erhalten, ist noch nicht bekannt. Star Wars: The Old Republic erscheint weltweit am 20. Dezember 2011.

» Die GameStar-Vorschau auf Star Wars: The Old Republic lesen

Star Wars: The Old Republic - Shadow of Revan