Star Wars: The Old Republic : Update 3.3 für Star Wars: The Old Republic macht das Heilen leichter und fügt eine neue Basis auf Yavin hinzu. Außerdem können Spieler jetzt die Togruta spielen. Update 3.3 für Star Wars: The Old Republic macht das Heilen leichter und fügt eine neue Basis auf Yavin hinzu. Außerdem können Spieler jetzt die Togruta spielen.

Zum Thema Star Wars: The Old Republic ab 13,76 € bei Amazon.de Mit dem Update auf Version 3.3 gibt es in Star Wars: The Old Republic eine neue spielbare Rasse und auch eine neue Basis.

Bioware hat das Update 3.3 für Star Wars: The Old Republic veröffentlicht. In dem Update gibt es einige Änderungen an den Klassen, die neue spielbare Rasse »Togruta« und die Yavin-Festung als neue Basis.

Die Yavin-Festung hat 16 Prunkstück-Haken und zwei Raumschiff-Haken. Damit hat die Festung mehr als die anderen Spielerbasen. Neben den gibt es auch unzählige Standardhaken. Beim dekorieren gibt es also nur wenige Einschränkungen. Auch soll es in der Yavin-4-Tempel-Festung einige Besonderheiten geben.

Wer einen neuen Charakter anlegt, der kann jetzt auch die Rasse der »Togruta« auswählen. Die können männlich oder weiblich sein und haben einzigartige Anpassungsmöglichkeiten.

Auch Interessant: Unser Test zum Shadow of Revan-Update für Star Wars: The Old Republic

Die Klassenänderungen von Update 3.3 sollen vor allem das Heilen leichter machen. Gelehrte und Hexer können ab sofort mit Heil-Spitzen ihre Kameraden unterstützen. Saboteure und Schuken mit Heilspezialisierung sind jetzt mobiler. Söldner und Kommandos können jetzt insgesamt besser heilen als vorher.

Star Wars The Old Republic
Gamescom-Screenshots aus »Knights of the Fallen Empire«