StarCraft 2 : Die Terraner erhalten Verstärkung: »StarCraft 2: Legacy of the Void« bringt den Erdlingen den Liberator. Die Terraner erhalten Verstärkung: »StarCraft 2: Legacy of the Void« bringt den Erdlingen den Liberator.

Zum Thema StarCraft 2: LotV ab 29,50 € bei Amazon.de Neben vielen weiteren neuen und aktualisierten Einheiten, die für StarCraft 2: Legacy of the Void geplant sind, gibt es ein kleines Bonbon für die Terraner: Eine Lufteinheit, die auf den Namen »Liberator« hört. In einem neuen Video, das heute von Blizzard veröffentlicht wurde, gibt es einen kleinen Ausbilck auf den Liberator in Aktion.

Mehr dazu: StarCraft 2 wird durch eine Mod in ein taktisches RPG verwandelt

Die Entwickler beschreiben die neuen Einheit, die in einem Raumhafen gebaut werden muss, als eine »große, kostenintensive Lufteinheit, die Fläschenschaden gegen Feinde in der Luft austeilt«. Wie im Video zu sehen ist, beseitigt der Liberator mühelos Zerg-Mutalisken und große Protoss-Einheiten.

Außerdem kann der Liberator Bodeneinheiten - aber nicht Gebäude - angreifen, die sich in ein bestimmtes Gebiet vorwagen.

David Kim, Senior Game Designer bei Blizzard, schreibt im Battle.net:

Durch das Hinzufügen dieser Einheit zum Raumhafen [...] glauben wir, den Terranern mehr strategische Möglichkeiten einzuräumen. Es wird schwer sein, alle drei Gebäude-Tech-Routen der Kasernen, Fabriken und den Raumhäfen zu upgraden, weshalb wir hoffen, eine gute Bandbreite von verschieden zusammengestellten Tech-Einheiten, basierend auf der Zusammenstellung und den Strategien der Spieler, zu sehen.