Zum Thema StarCraft 2: LotV ab 28,95 € bei Amazon.de Blizzard Entertainment hat jetzt das Update 3.3 für das Echtzeitstrategiespiel StarCraft 2 offiziell angekündigt und dabei einige der interessanten Neuerungen genauer vorgestellt.

Das betrifft unter anderem den Koop-Part von StarCraft 2: Der Patch wird unter anderem sogenannte Mutatoren einführen. Dabei handelt es sich um besondere Bedingungen für die kooperative Missionen, um für neue Herausforderungen zu sorgen. So bricht beispielsweise plötzlich Lava aus dem Boden aus, die das Leben der Einheiten gefährdet. Oder aber die Spieler müssen eine Armee mit getarnten Truppen bekämpfen. Die Mutation soll sich im wöchentlichen Rhythmus ändern.

Meisterungsstufen für erfahrende Kommandanten

Des Weiteren will Blizzard mit den neuen Meisterungsstufen dafür sorgen, dass auch die Langzeitmotivation für erfahrene Spieler wieder steigt. Jeder Kommandant ab der Stufe 15 kann mithilfe von Erfahrungspunkten die Meisterungsstufe bis zu einem Maximum von 90 aufwerten. Für jede Stufe erhalten Sie einen Punkt, mit dem Sie jeden eurer Kommandanten auf Stufe 15 verstärken können. So können Sie zum Beispiel Punkte für Kerrigan verwenden, um ihren Angriffsschaden oder ihre Energieregenerationsrate zu erhöhen.

Ebenfalls interessant: Starcraft 2 - Weltmeister nahm Geld, um Spiele absichtlich zu verlieren

Einen konkreten Release-Termin für den Patch 3.3 von StarCraft 2 gibt es bisher noch nicht. Allerdings finden Sie oberhalb dieser Meldung ein Video, das Ihnen einige der Neuerungen anhand von Gameplay-Szenen schon mal etwas genauer vorstellt.

Starcraft 2: Legacy of the Void
Anstelle einer Armada aus Trägern oder Tempests können wir auch ein einzelnes Mutterschiff mit enorm mächtigen Fähigkeiten wie diesem schwarzen Loch ins Feld führen.