Blizzard : J Allen Brack J Allen Brack Im Interview zum 15-jährigen Jubiläum der Warcraft-Serie mit der Website Gamasutra plaudern Sam Didier und J. Allen Brack (Bild) von Blizzard über die Vergangenheit und Zukunft der Spielebranche und kommen dabei unvermeidlich auch auf die Plattform-Frage zu sprechen. Brack: »Alle zwei Jahre lese ich einen Artikel der mit »Diese Neuheit gibt es jetzt auf der Konsole und wird den PC umbringen« titelt. Trotzdem schafft es der PC sich als Spieleplattform immer wieder selbst neu zu erfinden – egal ob das jetzt MMOs, starke Multiplayer-Modi oder einfach die überlegene Maus-Tastatur-Steuerung ist.«

Trotzdem schließt Blizzard keine neuen Konsolenspiele für die Zukunft aus. Brack und Didier haben beide auch Konsolen und wehren sich gegen den Vorwurf, Blizzard sei »Anti-Konsole«. Man würde deshalb definitiv auch für die Konsole entwickeln, die Frage ist nur welche Art von Spiel dafür am sinnvollsten ist. Nicht ganz ernst gemeinte Vorschläge haben die beiden bereits gesammelt. Immerhin arbeite man schon jetzt an StarCraft 17 für die Xbox 870 und World of Lost Vikings.

Auch wir haben mit Blizzard zum Jubiläum von World of Warcraft gesprochen. Mehr dazu lesen Sie im Report 5 Jahre World of Warcraft.