StarCraft 2: Wings of Liberty - PC

Echtzeit-Strategie  |  Release: 27. Juli 2010  |   Publisher: Activision Blizzard

StarCraft 2 - Screenshots zeigen effektvolle Schlachten

Der Entwickler Blizzard Entertainment hat heute neue Screenshots aus dem Strategiespiel StarCraft 2 veröffentlicht,

Von Andre Linken |

Datum: 29.06.2009 ; 16:10 Uhr


StarCraft 2 : StarCraft 2 StarCraft 2 Ab sofort stehen mehr als ein halbes Dutzend neuer Screenshots aus dem Strategiespiel StarCraft 2 bereit. Passend zur heutigen Meldung rund um die just enthüllten Details hat der Entwickler Blizzard Entertainment ein Bilderpaket geschnürt. Die Screenshots präsentieren Ihnen Szenen aus einigen Gefechten zwischen Protoss, Terraner und Zerg. Dabei bekommen Sie unter anderem auch einige der neuen Einheiten zu Gesicht.

» Die neuen Screenshots von StarCraft 2 in der GameStar-Galerie

» Die 100 beliebtesten Screenshot-Galerien

Bild 1 von 555
« zurück | weiter »
Starcraft 2: Wings of Liberty
Der Ex-Marschall und Rebell James Raynor ist die Hauptfigur der Kampagne.
Diesen Artikel:   Kommentieren (44) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 5 weiter »
Avatar Erbsenzaehler
Erbsenzaehler
#1 | 29. Jun 2009, 16:50
Dass das Spiel kein LAN unterstützen soll, ist nicht erwähnenswert?
rate (13)  |  rate (34)
Avatar NoVeMgoRe
NoVeMgoRe
#2 | 29. Jun 2009, 16:52
Zitat von Erbsenzaehler:
Dass das Spiel kein LAN unterstützen soll, ist nicht erwähnenswert?

Schau mal in den news etwas weiter unten.
rate (30)  |  rate (1)
Avatar r4m53s
r4m53s
#3 | 29. Jun 2009, 16:52
lol schnell paar screenshots veröffentlichen um die nachricht, dass es keinen lanmodus geben soll zu überspielen und ab zu mildern ^^

ekelhaft
rate (31)  |  rate (17)
Avatar tulrich6uoa
tulrich6uoa
#4 | 29. Jun 2009, 17:32
"Ach das ist ja dieses komische Spiel ohne Lan Modus."

Interessiert mich nicht!
rate (22)  |  rate (17)
Avatar LeBonChris
LeBonChris
#5 | 29. Jun 2009, 17:52
Da kann ich mich nur anschließen. Ohne den LAN-Modus können die das Spiel behalten, da helfen auch keine neuen Bilder. Dann wird halt weiter auf Company of Heroes 2 gewartet =)
rate (9)  |  rate (7)
Avatar Kidmonster
Kidmonster
#6 | 29. Jun 2009, 17:53
Jetzt hört halt mal auf zu whinen ihr Ewiggestrigen.
Jede Kuhdorf Lanhalle hat mittlerweile I-Net, genau wie der Gastgeber bei dem eventuell Homelans mit SC II abgehalten werden. Kein Mensch braucht mehr LAN Modi!
Einige von euch Gamern sind keinen Deut besser als die Politiker über die ihr euch so furchtbar echauffiert. Immer wenn Fortschritt gleichzeitig auch Risiken birgt, oder vor allen Dingen Umstellung bedeutet, wird losgeheult und alles verteufelt.

Die Attraktivität einer Raubkopie sinkt durch diesen Schritt extrem. Zudem hat Blizz mit seinem Battlenet eine so saubere, komfortable Plattform geschaffen, dass es echt bequem sein wird, Matches zu hosten/zu joinen/Matchmaking in Anspruch zu nehmen etc ...
Letztendlich schneidet ihr euch mit eurer unfassbar coolen Boykottiererei nur ins eigene Fleisch. Nämlich spätestens dann wenn Raubkopien überhand nehmen, während Käufe zurückgehen. Dann ist der PC als Spieleplattform eben gestorben, da er zu wenig Profit abwirft.

Also zeigt den Entwicklern das ihr Kompromissbereit seid und zumindest passiv daran mitwirken wollt, Raubkopien einzudämmen.
rate (32)  |  rate (34)
Avatar Dark Warrior
Dark Warrior
#7 | 29. Jun 2009, 18:18
Zitat von Kidmonster:
Jetzt hört halt mal auf zu whinen ihr Ewiggestrigen.
Jede Kuhdorf Lanhalle hat mittlerweile I-Net, genau wie der Gastgeber bei dem eventuell Homelans mit SC II abgehalten werden. Kein Mensch braucht mehr LAN Modi!
Einige von euch Gamern sind keinen Deut besser als die Politiker über die ihr euch so furchtbar echauffiert. Immer wenn Fortschritt gleichzeitig auch Risiken birgt, oder vor allen Dingen Umstellung bedeutet, wird losgeheult und alles verteufelt.

Die Attraktivität einer Raubkopie sinkt durch diesen Schritt extrem. Zudem hat Blizz mit seinem Battlenet eine so saubere, komfortable Plattform geschaffen, dass es echt bequem sein wird, Matches zu hosten/zu joinen/Matchmaking in Anspruch zu nehmen etc ...
Letztendlich schneidet ihr euch mit eurer unfassbar coolen Boykottiererei nur ins eigene Fleisch. Nämlich spätestens dann wenn Raubkopien überhand nehmen, während Käufe zurückgehen. Dann ist der PC als Spieleplattform eben gestorben, da er zu wenig Profit abwirft.

Also zeigt den Entwicklern das ihr Kompromissbereit seid und zumindest passiv daran mitwirken wollt, Raubkopien einzudämmen.


Du hast absolut recht.
rate (13)  |  rate (29)
Avatar Necrol
Necrol
#8 | 29. Jun 2009, 18:21
Zitat von Kidmonster:
Jetzt hört halt mal auf zu whinen ihr Ewiggestrigen.
Jede Kuhdorf Lanhalle hat mittlerweile I-Net, genau wie der Gastgeber bei dem eventuell Homelans mit SC II abgehalten werden. Kein Mensch braucht mehr LAN Modi!
Einige von euch Gamern sind keinen Deut besser als die Politiker über die ihr euch so furchtbar echauffiert. Immer wenn Fortschritt gleichzeitig auch Risiken birgt, oder vor allen Dingen Umstellung bedeutet, wird losgeheult und alles verteufelt.


Knapp 8 % der Haushalte in Deutschland haben keine Breitbandanschluss, und als solcher zählt schon DSL 384 in der Statistik. Da selbst DSL 384 nur knapp 10kb Upload schafft kannst da spielen mit Teamspeak gleichzeitig schon fast vergessen.
Ich weiß zwar nicht wie Hallen mit größeren Lans breitbandtechnisch angebunden sind, aber je nachdem wie der Netcode aussieht ist da auch ganz schnell die Fahnenstange zu Ende wenn da nen paar hundert spielen wollen und die anderen Youtube und Co unsicher machen.

Zitat von Kidmonster:

Die Attraktivität einer Raubkopie sinkt durch diesen Schritt extrem. Zudem hat Blizz mit seinem Battlenet eine so saubere, komfortable Plattform geschaffen, dass es echt bequem sein wird, Matches zu hosten/zu joinen/Matchmaking in Anspruch zu nehmen etc ...
Letztendlich schneidet ihr euch mit eurer unfassbar coolen Boykottiererei nur ins eigene Fleisch. Nämlich spätestens dann wenn Raubkopien überhand nehmen, während Käufe zurückgehen. Dann ist der PC als Spieleplattform eben gestorben, da er zu wenig Profit abwirft.

Also zeigt den Entwicklern das ihr Kompromissbereit seid und zumindest passiv daran mitwirken wollt, Raubkopien einzudämmen.



Raubkopien, das Thema ist ne Sache für sich, wurden schon viele "unknackbare" Varianten geknackt, da wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auch kein fehlender LAN-Modus auf lange Sicht was dran ändern.
Als Student hab ich ja zu der Clienttel für Kopien zwangsläufig Kontakt, ich kenn aber keinen der aktiv irgend ein Spiel Online spielt und ne Raubkopie davon hat.

Was den PC als profitable Spieleplattform angeht, das Argument ist richtig, aber defintiv bei Blizzard nicht der Fall.
Die Kompromissbereitschaft hab ich den Entwicklern gezeigt indem ich ne Konsole angeschafft habe, der PC wird mir Aufgrund zunehmender Gängelung durch Kopierschutzmaßnahmen zu unattraktiv.
rate (23)  |  rate (3)
Avatar LeBonChris
LeBonChris
#9 | 29. Jun 2009, 18:54
@Kidmonster

Es soll noch einige Menschen geben, die gerne mit Freunden und Arbeitskollegen eine LAN-Party veranstalten, auf der nicht alle das Spiel besitzen. Wenn diese Möglichkeit wegfällt, um Raubkopien vorzubeugen, kann man dies nicht einfach tollerieren und dann Kompromissbereitschaft nennen. Die Aufteilung in Episoden ist im Grunde genommen auch eine Frechheit. Bei allen von mir bisher gekaufen Strategiespielen, konnte man alle Kampagnen der zu spielenden Fraktionen spielen.
Wie weit können die Entwickler oder Publisher noch gehen, bis die Kunden das nicht mehr mitmachen? Sollen wir vielleicht noch monatliche Gebühren für ein Strategiespiel zahlen? Gerüchte gab es ja bereits, dass das Battlenet Gebühren verlangt - zum Glück dementiert.

Das Thema Raubkopie ist auch so eine Sache. Das Problem sollten nicht zuerst bei den Raubkopierer gesucht werden, sondern auch bei den Entwicklern & Publishern. Die Frage sollte also lauten, warum werden Raubkopien von Spielen erstellt? Zum einen liegt es am hohen Preis der Spiele, wodurch sich die Spieler nur ein Topspiel leisten können und aus finanziellen Gründen zur Raubkopie des zweiten Topspiels greifen.
Zum anderen liegt es an der Ausstattung der Spiele. Ich kann mich nur noch an Guild Wars Prophecies erinnern, bei dem der Zusatzinhalt absolut stimmte und man keinen Preisaufschlag aufgrund einer Sonderedition bezahlen musste. Ansonsten habe ich in den letzten Jahren Spiele gekauft, bei denen es nur ein dünnes Handbuch und Werbeblättchen zu bestaunen gab.
Der dritte Punkt ist die Spieldauer von verschiedenen Spielen. Während das gerade genannte GuildWars oder andere Multiplayertitel noch eine gewisse Langzeitmotivation haben, gibt es viele Spiele, die mit gerade dieser Geizen.

Natürlich wird auch die Beseitigung dieser Probleme die Raubkopien nicht völlig verschwinden lassen, aber die Zahl der ehrlichen Käufer wird sicherlich steigen.
rate (19)  |  rate (4)
Avatar Geist_6
Geist_6
#10 | 29. Jun 2009, 19:03
Zitat von Kidmonster:
Jetzt hört halt mal auf zu whinen ihr Ewiggestrigen.
Jede Kuhdorf Lanhalle hat mittlerweile I-Net, genau wie der Gastgeber bei dem eventuell Homelans mit SC II abgehalten werden. Kein Mensch braucht mehr LAN Modi!


Du hättest recht, wenn da net das Problem mit Inet wär, sehr viele Gegenden sind immer noch mit max. Modem angeschlossen was die Möglichkeiten immer noch sehr einschränkt. Ich selber hätte nix gegen die Inet-LAN, aber dann sollte der Breitnetz-Ausbau schneller gehen.

56K-Modem-Besitzer
rate (10)  |  rate (1)
1 2 3 ... 5 weiter »

PROMOTION
PREISE ZUM SPIEL
14,99 €
Versand s.Shop
Zum Shop
14,99 €
Versand s.Shop
StarCraft 2: Wings of Liberty ab 14,99 € bei Amazon.de
NEWS-TICKER
Samstag, 22.11.2014
18:44
17:39
17:06
15:40
14:34
13:44
13:37
13:17
12:55
11:50
Freitag, 21.11.2014
19:05
18:30
18:30
18:28
18:15
16:45
14:53
14:30
14:14
13:40
»  Alle News

Details zu StarCraft 2: Wings of Liberty

Plattform: PC
Genre Strategie
Untergenre: Echtzeit-Strategie
Release D: 27. Juli 2010
Publisher: Activision Blizzard
Entwickler: Blizzard Entertainment
Webseite: http://eu.starcraft2.com
USK: Freigegeben ab 12 Jahren
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 112 von 5762 in: PC-Spiele
Platz 6 von 519 in: PC-Spiele | Strategie | Echtzeit-Strategie
 
Lesertests: 18 Einträge
Spielesammlung: 1033 User   hinzufügen
Wunschliste: 333 User   hinzufügen
StarCraft 2 im Preisvergleich: 2 Angebote ab 14,99 €  StarCraft 2 im Preisvergleich: 2 Angebote ab 14,99 €
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten