Stationeers : Stationeers ist das neue Projekt vom DayZ-Erfinder Dean Hall. Es handelt sich um eine Hardcore-Raumstation-Simulation. Stationeers ist das neue Projekt vom DayZ-Erfinder Dean Hall. Es handelt sich um eine Hardcore-Raumstation-Simulation.

Noch während der laufenden Entwicklung des von ihm erfundenen DayZ hat sich Dean Hall in sein Heimatland Neuseeland zurückgezogen und dort mit RocketWerkz sein eigenes Entwicklerstudio gegründet. Zunächst arbeitete er dort mit seinem Team an verschiedenen Virtual-Reality-Projekten - verdammte die Sparte jedoch wenig später aufgrund der niedrigen Verdienstmöglichkeiten.

Virtual-Reality liegt bei RocketWerkz also erst einmal auf Eis. Ebenso wie das schon vor langer Zeit angekündigte Weltraumspiel ION. Dafür geht es nun allerdings schon bald anderweitig ins All: Mit Stationeers.

Hardcore-Nischen-Simulation

Das neue Projekt seines Studios hat Hall auf der Eurogamer-Hausmesse EGX Rezzed in London erstmals offiziell vorgestellt. Es handelt sich um eine Hardcore-Nischen-Simulation, in der Spieler eine Raumstation aufbauen und anschließend verwalten müssen.

Und auf so einer Station im Weltall gibt es einiges zu tun: Von der Instandhaltung und Verwaltung komplexer Systeme wie Atmosphäre, Energiegewinnung, Medizin, Landwirtschaft, Nahrung und Gravitation ist die Rede. Inspiriert wurde das Konzept von Space Station 13, einem rundenbasierten Multiplayer-Rollenspiel rund um die Besatzung einer Raumstation.

Dieser Querverweis erinnert ein wenig an Dean Hall's ION - auch das Projekt zählte Space Station 13 zu seinen Inspirationsquellen. Gut möglich also, dass einige Elemente aus dessen Entwicklung in das weniger ambitionierte Stationeers eingeflossen sind.

Nur sechs Entwickler, einer davon ist Hall

Als »nächstes großes Ding« von RocketWekrz will Hall Stationeers dann auch nicht verstanden wissen. Viel mehr handele es sich um eine Herzensangelegenheit in einem Genre, an dem er selbst bereits seit Jahrzehnten interessiert sei, so Hall. Er verwende deshalb auch sehr viel seiner Zeit für das Projekt. In den kommenden Monaten soll der Early-Access-Release erfolgen.

Auch interessant: DayZ-Erfinder Dean Hall zu den Nachteilen von Early Access

Neben Stationeers hat RocketWerkZ laut Hall aber auch deutlich größere Projekte in Arbeit. Lediglich sechs Angestellte arbeiten an der Raumstation-Simulation. Der Rest der 40 Mitarbeiter umfassenden Belegschaft des Studios sei mit »großem, verrücktem Zeug« beschäftigt. Zu diesem Zeug dürfte auch das große Mehrspieler-Projekt gehören, von dem Hall vor einiger Zeit berichtet hat.

Stationeers