Stellaris : Paradox Interactive arbeitet weiter an Stellaris. Mit dem kommenden Heinlein-Update sollen Piraten und Weltraum-Kreaturen mehr Relevanz erhalten. Paradox Interactive arbeitet weiter an Stellaris. Mit dem kommenden Heinlein-Update sollen Piraten und Weltraum-Kreaturen mehr Relevanz erhalten.

Zum Thema Stellaris ab 7,98 € bei Amazon.de Stellaris für 31,99 € bei GamesPlanet.com In einem weiteren Entwickler-Tagebuch hat Paradox Interactive neue Details zu den Inhalten des kommenden Patches 1.3 für Stellaris verraten. Das sogenannte Heinlein-Update wird unter anderem Neuerungen an den Weltkraum-Kreaturen und den Piraten mit sich bringen.

Die in der Schwerelosigkeit lebenden Kreaturen sollen mit der Aktualisierung eine eigene Region im Weltraum erhalten, in der sie sich hauptsächlich aufhalten. Zwar bewegen sie sich auch weiterhin außerhalb davon - das soll jedoch deutlich seltener vorkommen.

Mehr Relevanz für Weltraum-Monster

Die Entwickler erhoffen sich durch diese Maßnahme, die Weltraum-Kreaturen besser in die Spielwelt einpassen zu können. Bislang habe sich das Feature nicht richtig und irgendwie fremdartig angefühlt, heißt es.

Außerdem soll es für die wilden KI-Gegner im Weltall jeweils eine Art Boss-Kreatur geben. Jedes Volk habe seine eigene Heimatbasis, in der es für den Spieler signifikante Beute zu holen gebe, so die Entwickler.

Auch bei den Piraten gibt es Optimierungen

Ähnliche Änderungen gibt es übrigens auch bei den Piraten. Deren Auftritt in Stellaris soll über das kurze Event zu Spielbeginn hinausgehen. Auch die Gesetzlosen bekommen nun eine eigene Region im Weltall, von wo aus sie regelmäßig Überfälle auf andere Völker starten.

Grundlegendes Ziel der Anpassungen ist es, die Begegnungen mit Kreaturen und Piraten seltener aber bedeutsamer zu machen.

Im nächsten Entwickler-Blog möchte Paradox übrigens über die Enklaven als neues Feature in einem kommenden DLC sprechen. Dessen Veröffentlichung ist parallel zum Heinlein-Update geplant. Der letzte DLC für Stellaris brachte Plantoiden als neue Spezies mit sich.

Mehr zum Thema: Heinlein-Patch 1.3 mit Änderungen am Schiffsdesign

Bild 1 von 50
« zurück | weiter »
Stellaris
Mit einer riesigen Flotte und zusätzlich unseren KI-Verbündeten im Schlepptau attackieren wir die Heimatwelt eines gefallenen Imperiums, eines mächtigen, uralten Volkes. Gegen unsere Endgame-Übermacht haben aber selbst diese Großkopferten keine Chance.