Stronghold 2 : Eine riesige Belagerungs-Armee bedroht unsere selbstgebaute Festung, Trebuchets zerstören die Türme , auf denen wir Armbrustschützen postiert haben. Wir kontern mit brennenden Baumstämmen und setzen mit Feuerpfeilen die Pechgräben zwischen den Sümpfen in Brand (1280x960). Eine riesige Belagerungs-Armee bedroht unsere selbstgebaute Festung, Trebuchets zerstören die Türme , auf denen wir Armbrustschützen postiert haben. Wir kontern mit brennenden Baumstämmen und setzen mit Feuerpfeilen die Pechgräben zwischen den Sümpfen in Brand (1280x960). Steine krachen in die Mauer, eine riesige Belagerungsarmee marschiert Richtung Tor. Der Burgherr bleibt gelassen: Bogenschützen stehen kampfbereit auf den Türmen, Lanzenträger warten perfekt positioniert auf den Zinnen. Leitern knallen an die Wälle, Schwerter klirren, Pfeile durchbohren Rüstungen, und plötzlich entdecken feindliche Ritter eine Lücke in der Verteidigungslinie. Panik bricht aus: Weil zu viele Untertanen die Burg wegen Wuchersteuern und Nahrungsknappheit verlassen haben, fehlt den Verteidigern der Rekruten-Nachschub. Und weil zu wenig edles Tuch auf dem Markt verkauft wurde, gibt's auch kein Geld mehr für Söldner - schon stürmt der Feind den Bergfried. Der Burgherr stellt sich seinem wahrscheinlich letzten Kampf.

Kaum ein anderes Echtzeit-Strategiespiel stellt Sie vor so viele unterschiedliche Herausforderungen wie Stronghold 2: Sie kümmern sich um Aufbau und Verteidigung einer Burg, verwöhnen und bestrafen Ihre Untertanen, verwalten neue Ländereien, organisieren Turniere, handeln mit wertvollen Waren. Klingt nach mächtig viel Stress, macht aber wieder genauso viel Spaß wie im Vorgänger.