Survarium : Survarium bekommt demnächst einen neuen Spielmodus namens Freeplay. Das Ganze ist mit Survival- und MMO-Elementen gespickt und soll die Story vorantreiben. Survarium bekommt demnächst einen neuen Spielmodus namens Freeplay. Das Ganze ist mit Survival- und MMO-Elementen gespickt und soll die Story vorantreiben.

Das Entwicklerstudio Vostok Games hat einen kommenden neuen Spielmodus für seinen Endzeit-Shooter Survarium vorgestellt. Im sogenannten Freeplay-Modus soll die Hintergrundgeschichte des Spiels in Form von Story-Missionen und Quests erzählt werden - und zwar aufgeteilt in verschiedene Saisons.

Die erste Saison soll den Ausführungen auf survarium.com zufolge in einer Spielwelt stattfinden, die deutlich größer ist als die bisher bekannten PvP-Areale. Geplant sind diverse größere Strukturen, die sich hinsichtlich des Risikos und der Gameplay-Schwierigkeit voneinander unterscheiden werden. Die gefährlichsten Gegenden der Freeplay-Karte werden jedoch auch nur von erfahrenen Spielern mit der entsprechenden Ausrüstung besucht werden können.

Es wird also notwendig sein, die Quests der Hauptstory zu absolvieren und dadurch an wichtige Ausrüstung zu gelangen, um Zugang zu den High-Level-Arealen zu erhalten.

Spielen wird sich der Freeplay-Modus im Grunde genommen wie andere Survival-Titel á la DayZ. Angereichert wird das Ganze jedoch mit weiteren MMO-Elementen wie den oben genannten Quests. Die Spielerzahl pro Server ist begrenzt und die Spielwelt entwickelt sich auch dann weiter, wenn kein Spieler anwesend ist. Beispielsweise sollen Mutanten durch die Welt wandern und alle zwei Stunden findet ein Sturm-Event statt.

15 Minuten bevor ein solcher Sturm beginnt, dürfen dem Server keine neuen Spieler mehr beitreten. Aktive Spieler können die Zeit nutzen, Unterschlupf zu finden. Wer überlebt, wird anschließend die Belohnungen aufsammeln können, die der Sturm hinterlassen hat. Zehn weitere Minuten später verschwinden die Gegenstände wieder und der Spielwelt dürfen wieder neue Spieler beitreten.

Die Spieler eines Servers werden übrigens nicht generell in Feinde und Freunde aufgeteilt. Vielmehr soll es den Spielern selbst überlassen bleiben, wie sie ihren Mitspielern begegnen. Allerdings kommt es durch die Quests immer wieder zu künstlich generierten Konflikten. So kann es etwa sein, dass einige Spieler für eine Fraktion ein Dorf überfallen sollen, während eine andere Fraktion Spieler zur Verteidigung angeworben hat.

Weitere Details zum Freeplay-Modus finden sich auf survarium.com.

Bild 1 von 40
« zurück | weiter »
Survarium