Tales of Monkey Island : Tales of Monkey Island 1 Tales of Monkey Island 1 Seit den ersten Screenshots zu Tales of Monkey Island musste der Entwickler Telltale viel Kritik für die 3D-Grafik des Adventures einstecken. Viele Fans forderten einen Grafikstil der an das handgezeichnete Curse of Monkey Island erinnert. Jetzt äußert sich Telltale im Interview mit der Website bit-tech.net zur Wahl der 3D-Optik. Der Grund: 2D-Zeichnungen sind schlicht zu teuer.

Mark Darin, Co-Lead Designer: »Unser Studio basiert darauf, dass wir eine 3D-Engine verwenden die vielseitig genug einsetzbar ist um Episoden-Spiele zu erstellen. Hochaufgelöste 2D-Grafik kostet viel Zeit und noch mehr Geld und ist zudem sehr einschränkend. Wenn man unsere Spiele in Bewegung sieht, merkt man warum wir so viel mehr mit 3D als mit 2D machen können.«

Tales of Monkey Island : Curse of Monkey Island war aufwendig von Hand gezeichnet worden. Curse of Monkey Island war aufwendig von Hand gezeichnet worden. Durch die vielen Wandlungen die die Monkey-Island Serie inzwischen durchlebt hat, gibt es laut Darin auch nicht mehr »den einen richtigen Monkey-Island-Stil«. Telltale möchte natürlich der Vorlage treu bleiben, behält sich aber auch vor neue Richtungen auszuprobieren und damit vielleicht alte Fans zu überraschen.

Trotzdem werden die kommenden Tales mehr »Piraten-Abenteuer« werden, als man das in vergangenen Monkey Island-Spielen gesehen hat. »Wir bei Telltale hatten das Gefühl dass man in vorherigen Spielen eher von der Piratenwelt abkommt. Eine Welt, die den Spaß es zu Spielen überhaupt erst ausgemacht hat. Wir wollen dieses Gefühl auf jeden Fall zurückbringen!«

» Test zu Tales of Monkey Island: Episode 1 lesen

Tales of Monkey Island: Episode 1 - Testversion