Team Fortress 2 : Wer laufende Partien im Competitive-Modus von Team Fortress 2 verlässt, muss in Zukunft mit härteren Strafen rechnen. Wer laufende Partien im Competitive-Modus von Team Fortress 2 verlässt, muss in Zukunft mit härteren Strafen rechnen.

Zum Thema Team Fortress 2 ab 23,97 € bei Amazon.de Bereits vor einigen Wochen hat Valve sich selbst eingestanden, mit dem Casual-Modus für Team Fortress 2 einige Fehler gemacht zu haben. Ein Patch sollte für Besserung sorgen - und unter anderem die Strafen für das Verlassen einer laufenden Partie reduzieren.

Nun gibt es auch im Competitive-Modus Änderungen. Und zwar in genau die andere Richtung: Wer laufende Partien in diesem Teil des Multiplayer-Shooters verlässt, muss demnächst mit sehr viel drastischeren Strafen rechnen.

Ärger für Wiederholungstäter

Insbesondere Serientäter sollen durch das neue System sehr viel schneller mit dauerhaften Bans belegt werden. Außerdem werden mit jedem sogenannten »Abandon« Rang-Punkte abgezogen - sehr viel mehr, als man normalerweise in einem kompletten Match verlieren könne, heißt es.

Darüber hinaus suchen die Entwickler derzeit nach Möglichkeiten, die Auswirkungen des Match-Verlassens für die übrigen Spieler zu minimieren. Weitere Details dazu sollen folgen.

Strafen für toxisches Verhalten

Ebenfalls in Arbeit: Kurzzeit-Bans für Spieler, die eine hohe Anzahl an In-Game-Reports aufweisen. Und Matches könnten möglicherweise bald auch schon mit weniger als 24 Spielern gestartet werden, wenn ansonsten die Wartezeiten zu lang werden.

Wann genau die Änderungen greifen werden, ist bisher nicht bekannt.

Mehr zum Thema: So läuft der kompetitive Spielmodus in Team Fortress 2

Team Fortress 2
Screenshot von den Easter Eggs im Invasion-Update