TERA: Rising - Free2Play

Online-Rollenspiel  |  Release: 03. Mai 2012  |   Publisher: Frogster Interactive
Seite 1 2   Fazit

TERA in der Vorschau

Schönling mit Schnetzelschlachten

Am Test-Wochenende konnten wir die europäische Version des Online-Rollenspiel TERA erstmals ausprobieren und überprüfen, ob der Publisher Frogster bei der »Westernisierung« gute Arbeit leistet. Kurzfazit: TERA ist schön und schnell, aber (noch) nicht abwechslungsreich.

Von Michael Graf |

Datum: 07.04.2011


Zum Thema » Vorschau-Video zu TERA Kommentierte Spielszenen » GameStar TV zu TERA Extra-Video für Premium-Kunden Laut dem Publisher Frogster durchläuft TERA derzeit seine »Westernisierung« (englisch: »westernization«). Das heißt, dass Frogster das in Südkorea bereits veröffentlichte Online-Rollenspiel an den europäischen und den nordamerikanischen Markt anpasst.

Hierzu schreibt der Co-Entwickler En Masse unter anderem die Handlung um und bastelt frische Aufträge. Sagt zumindest Frogster. Ob sich das europäische TERA wirklich vom koreanischen unterscheidet, können wir schwer beurteilen, denn unsere Koreanisch-Kenntnisse sind dünner als das Handbuch von Half-Life 2 (Zettel).

Wie sich das europäische TERA spielt, können wir hingegen bereits einschätzen. Denn am Test-Wochenende haben wir das Online-Abenteuer erstmals selbst ausprobiert und die Welt Arborea erkundet. Am besten gefallen haben uns dabei die bereits bekannten Stärken von TERA: die schöne Grafik (das Spiel basiert auf der Unreal Engine 3) und die actionreichen Kämpfe.

Bild 1 von 408
« zurück | weiter »
TERA: Rising
Aussehen, Details und Animation: Arboreas Helden sind eine Pracht!

Die Charaktererstellung: Sieben mal acht

Am Anfang unseres Abenteuers erstellen wir wie üblich unseren Helden, zunächst wählen wir eines von sieben Völkern. Beziehungsweise eines von sechs Völkern, die Elin hat Frogster für das Test-Wochenende gesperrt. Wahrscheinlich wird der arg asiatisch angehauchte Look des schulmädchenhaften Feenvolkes noch immer überarbeitet.

Jede Fraktion bringt individuelle Vorteile, die bulligen Baraka etwa profitieren von Exklusiv-Talenten, die ihre Abwehrkraft stärken. Beispielsweise können sie feindlichen Lähmattacken widerstehen. Die knuffigen Popori-Bärchen (oder -Hasen oder -Hamster, je nach Wunsch) wiederum erhöhen unter anderem ihr Lauf- und Schwimmtempo.

TERA :

Menschen

Nach der Rassen- folgt die Klassenwahl, jedes Volk darf mit jedem der acht Heldentypen ins Gefecht ziehen. Von der Klasse hängt auch der generelle Spielstil ab, beispielsweise gibt es zwei unterschiedliche Formen von Tanks (defensiven Nahkämpfern): Offensive Krieger attackieren mit zwei Hiebwaffen gleichzeitig, während Lanzer dicker gepanzert sind und einen Schild tragen.

Wer am liebsten auf Tuchfühlung geht und viel Schaden austeilt, wählt zwischen Berserker und Zerstörer. Freunde des Fernkampfs bleiben als Zauberer oder Bogenschütze auf Distanz. Heiler treten als klassische Priester oder als Mystiker an, die Gegnern Energie entziehen.

Wie gut die Klassen und Rassen ausbalanciert sind, können wir noch nicht einschätzen, auch wenn uns manche Kombinationen aus Volk und Heldentyp mächtiger vorkommen als andere. Der Lähm-Widerstand der Baraka etwa dürfte für Krieger weitaus nützlicher sein als das Sprinttalent der Popori.

TERA :

Krieger

Unterschiedliche Fraktionen gibt’s noch nicht, alle Helden gehören zur Föderation, dem Gutmenschen-Club der Fantasy-Welt Arborea. Dementsprechend ist auch das PvP-System noch nicht ausgereift, Kämpfe zwischen Spielern sind derzeit auf freiwillige Duelle beschränkt. Ein PvP-Server wurde für den Kurztest gar nicht erst angeboten. Wir konzentrieren uns also lieber auf PvE-Abenteuer, den Kampf gegen Computergegner.

Die Grafik: Schön, schöner, TERA

TERA : Die Helden fliegen gen Startinsel. Die Helden fliegen gen Startinsel. Zum Beginn von TERA verstehen wir erst mal nur Bahnhof, beziehungsweise Koreanhof: Das Intro zeigt Mitglieder aller Spielervölker, die auf pegasusähnlichen Flugpferden gen Startinsel flattern und sich auf Koreanisch unterhalten. Die englischen Untertitel verraten, dass alle Reiter Rekruten der Föderation sind.

Das Intro verrät allerdings noch etwas anderes. Nämlich wie schön TERA ist. Das Anfangs-Filmchen läuft in Spielgrafik ab, die bekanntlich auf der Unreal Engine 3 basiert. Ergo sehen wir detaillierte, schick ausgeleuchtete Charaktere und Pegasi vor einem kunterbunten Himmelszelt. Okay, der überzeichnet-farbenfrohe Stil ist Geschmackssache, uns gefällt er.

Zum Abschluss geht die Sequenz fließend ins eigentliche Spiel über: Ein einzelner Reiter löst sich aus der Pegasus-Formation und setzt zum Landeanflug an. Logisch, der Ausreißer ist unser Held.

TERA : Bereits die Startinsel besticht mit solch schönen Panoramen. Auch wenn der knuffelbunte Stil nicht jedermanns Sache sein dürfte. Bereits die Startinsel besticht mit solch schönen Panoramen. Auch wenn der knuffelbunte Stil nicht jedermanns Sache sein dürfte.

Nach der Landung stehen wir auf einer Plattform im Startgebiet, bewundern erst mal die detailliert-idyllische Waldlandschaft und erfreuen uns an butterweichen Animationen. Auf der höchsten Detailstufe hält TERA problemlos mit schönen Online-Rivalen wie Aion und Age of Conan mit. Wohlgemerkt: Es geht um die Grafik. Spielerische Qualitäten stehen auf einem anderen Blatt.

INHALTSVERZEICHNIS

Seite 1
Seite 2
Fazit
Diesen Artikel:   Kommentieren (46) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 5 weiter »
Avatar mr.ioes
mr.ioes
#1 | 07. Apr 2011, 16:17
Daumen hoch für diejenigen, die sich den Artikel gelesen haben (inkl oder exkl video - egal).

Daumen runter für die Leute, die sich nur das Video ansehen.

... weils mich interessiert :)
rate (42)  |  rate (27)
Avatar Briseis
Briseis
#2 | 07. Apr 2011, 16:26
Naja, bis ich für TERA Zeit habe, wird es sicher schon mehr als ein Jahr alt sein.
rate (3)  |  rate (1)
Avatar HOUmmel
HOUmmel
#3 | 07. Apr 2011, 16:29
ich will auch son killer ball spiel =(
rate (1)  |  rate (1)
Avatar WhiplashOnTour
WhiplashOnTour
#4 | 07. Apr 2011, 16:35
ich werds mögen egal wie abwechslungsreich das wird.. am meisten spaß machts mir einfach den ganzen tag durch ne schön gestaltete landschaft zu laufen und wenn die dann noch grafisch gut is -> <3.
rate (7)  |  rate (2)
Avatar mr.ioes
mr.ioes
#5 | 07. Apr 2011, 17:05
Wird das nächste mmo das ich anspielen und gelangweilt wieder vergessen werde, aber das Kampfsystem sieht echt lecker aus ;)
rate (8)  |  rate (0)
Avatar Coolstyle
Coolstyle
#6 | 07. Apr 2011, 17:12
In erster Linie interessiert mich das Kampfsystem in TERA, das hebt es von den 0815 MMOs ab, die Grafik ist eigentlich wunderbar, das Charakterdesign ist wunderbar.

PvE wird sicher interessant, trotzdem hoffe ich, dass sie den PvP Content gut hinbekommen und der nicht wie in anderen MMOs aufgesetzt wirkt. Wenns wieder nur ein hübscher Asia Grinder wird, bin ich schwer enttäuscht..

Hier noch ein paar Links für Interessierte:
http://tera.onlinewelten.com/

Alle Rüstungssets: http://tera-online.cc/gallery/renders/rases/
rate (5)  |  rate (2)
Avatar SethSteiner
SethSteiner
#7 | 07. Apr 2011, 17:45
Ich finds schon schick was an Rüstungen angeboten wird, da hat man sich wirklich Mühe gegeben und ich meine damit nicht wieviel die weiblichen Kämpferinnen bieten sondern von der Masse, die gleichzeitig auch nach etwas aussieht. Es ist schon peinlich das ein stinkiges MMO mit dem kleinen Finger Singleplayer Rollenspiele einfach mal hinwegfegt.
Auch sonst sieht es zumindest vom drumherum her ganz anständig aus, auch wenn ich immer noch meine man könnte dem Genre mal was gutes tun und sich weiter abheben. Bis jetzt seh ich jedenfalls keinen Grund über eine offene Beta hinaus ein MMO zu spielen. Aber vielleicht ist Tera ja trotzdem schon mal ein kleiner Schritt in Richtung neue Generation. Und mit etwas Glück schaut ja auch mal jemand von den Singleplayer Rollenspielen über den Rand und nimmt sich ein Beispiel an der Vielfalt und vor allem an der Charaktererschaffung mit denen die MMOs ihre Konkurrenz ja schon lange aufmischen.
rate (2)  |  rate (2)
Avatar Heckenzhocker:D
Heckenzhocker:D
#8 | 07. Apr 2011, 18:09
naja schön kann auch relativ sein :D!
rate (2)  |  rate (4)
Avatar Prometeus
Prometeus
#9 | 07. Apr 2011, 18:12
wenn man dem Entwickler glaubt und der eigentliche Endgame-Content durch die Politiksystem abgedeckt wird (was für ein Schwachfug, als ob in einem MMO so etwas wie Endgame geben darf). Dann kann man am Anfang nicht wirklich beurteilen, wie abwechslungsriech und motivierend das Spiel wird, ein Sandbox lebt schliesslich weniger vom Inhalt, viel mehr von der Interaktion zwischen den Spielern.
rate (1)  |  rate (1)
Avatar Light ning
Light ning
#10 | 07. Apr 2011, 18:18
Schöne Grafik ansprechendes Kampfsystem, wenn jetzt die Quests, Story und der Content noch stimmen könnte das tatsächlich mal ein ernsthafter Konkurent für für WoW werden *träum*
rate (2)  |  rate (2)
1 2 3 ... 5 weiter »

PROMOTION

Details zu TERA: Rising

Plattform: PC
Genre Rollenspiel
Untergenre: Online-Rollenspiel
Release D: 03. Mai 2012
Publisher: Frogster Interactive
Entwickler: Bluehole Studio
Webseite: http://www.tera-europe.com
USK: Freigegeben ab 12 Jahren
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 213 von 5756 in: PC-Spiele
Platz 16 von 261 in: PC-Spiele | Rollenspiel | Online-Rollenspiel
 
Lesertests: 5 Einträge
Spielesammlung: 60 User   hinzufügen
Wunschliste: 29 User   hinzufügen
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten