The Crew : The Crew soll eine geschrumpfte, aber dauerhafte Online-Version der Vereinigten Staaten mit 10.000 Kilometern befahrbarer Straßen bieten, auf denen alle Spieler des Spiels gleichzeitig unterwegs sein können. The Crew soll eine geschrumpfte, aber dauerhafte Online-Version der Vereinigten Staaten mit 10.000 Kilometern befahrbarer Straßen bieten, auf denen alle Spieler des Spiels gleichzeitig unterwegs sein können. Eigentlich planten die Entwickler von The Crew, Ivory Tower, für ihr Open-World-Rennspiel die gesamten Vereinigten Staaten als Spielwiese bereitstellen. Dieses ambitionierte Vorhaben wurde tatsächlich in reduzierter Form verwirklicht: The Crew soll 10.000 Kilometer asphaltierte Highways, Freeways, Straßen und Feldwege enthalten.

Ahmed Boukhelifa, Geschäftsbereichsleiter bei Ivory Tower, sagte in einem Interview mit dem Official PlayStation Magazine (UK), dass die Spielwelt sehr, sehr groß sei - die Ankündigung, man wolle die USA im Maßstab 1:1 umsetzen, sei aber als »dichterische Freiheit« zu verstehen.

»Wir dachten immer, groß wäre gut«, so Boukhelifa. »Wir wollten dieses Erkundungs-Element im Spiel haben, wir wollten, dass die Spieler eine Wüste durchqueren können. Wir wollten aber nicht, dass das Spiel zu groß wird. Deswegen ist man beim Fahren nie wirklich weit von einem Rennen, einer Herausforderung oder einer Mission entfernt. Mit der aktuellen Größe haben wir meiner Ansicht nach die perfekte Balance zwischen Größe und Gameplay getroffen.«

Die Spielwelt soll in The Crew in fünf Regionen aufgeteilt sein, die die Spieler nach und nach freispielen können. Laut Boukhelifa brauchten die Entwickler bei Ivory Tower alleine ein Jahr, um die Recherche für die Spielwelt zu betreiben.

Auf der E3 2013 wurde The Crew als Rennspiel-MMO präsentiert, das keinen Unterschied mehr zwischen Einzelspieler- und Mehrspielermodus aufweist und ohne separate Multiplayer-Lobby auskommt - stattdessen nutzt das Spiel einen Drop-in-Drop-out-Mechanismus.

Boukhelifa erklärte dieses System etwas detaillierter: »Die Gegend um einen Spieler herum wird im Peer-to-Peer-Modus abgehandelt, während die MMO-Elemente auf lokalen Servern stattfinden. Alle diese Server sind vernetzt und ergeben so die Spielwelt.«

Theoretisch bedeutet das, dass jeder Spieler jedem anderen Spieler irgendwo in der Spielwelt begegnen kann - die Spielerzahl ist damit unbegrenzt.

The Crew wird 2014 für PC, PlayStation 4 und Xbox One erscheinen. Ob auch konsolenübergreifend alle Spieler in der gleichen Welt fahren können, ist allerdings unwahrscheinlich. Fraglich ist auch, was mit den Servern passiert, wenn sich alle Spieler von The Crew zu einem Zeitpunkt an einer bestimmten Stelle der Spielwelt treffen - am 31. Dezember um 23:59 am Times Square in New York?

Bild 1 von 72
« zurück | weiter »
The Crew
Das Schadensmodell hat nur optische Auswirkungen auf unser Fahrzeug, das Fahrverhalten wird nicht beeinträchtigt.