The Crossing : Anstatt The Crossing zu entwickeln, arbeitete Arkane Studios mit Steven Spielberg zusammen. Anstatt The Crossing zu entwickeln, arbeitete Arkane Studios mit Steven Spielberg zusammen. Im Mai 2009 berichteten wir darüber, dass die Arkane Studios die Entwicklung an dem Multiplayer-Shooter The Crossing aus finanziellen Gründen auf Eis gelegt haben. In Wirklichkeit hat das Team die Arbeiten an dem interessanten Actionspiel bereits gegen Ende 2008 eingestellt - und daran trägt der bekannte Regisseur Steven Spielberg zumindest eine Teilschuld.

Wie Raphael Colantonio, der Gründer von Arkane Studios, jetzt in einem Interview mit dem Magazin Polygon erklärt hat, wollte man damals etwas »sicheres« Geld für das finanziell angeschlagene Studio verdienen. Diese Möglichkeit bot sich in Form einer Zusammenarbeit mit Steven Spielberg an dessen Spieleprojekt mit dem Namen »LMNO«. Dieses wurde allerdings im Jahr 2010 von Electronic Arts endgültig eingestellt , so dass die Arkane Studios letztendlich wieder an dem Punkt angelangt waren, an dem sie sich schon vorher befunden haben.

»Es war ein sehr viel sicheres Abkommen als das andere. Der andere Deal richtete uns auf einen Fehlschlag mit The Crossing ein - mit jeder Menge Leid. Doch...dieses andere Spiel zu machen war ebenfalls verdammt cool.«

Doch allem Anschein nach hat sich für die Arkane Studios dennoch alles zum Guten gewandt. Derzeit arbeitet das Team an dem Actionspiel Dishonored: Die Maske des Zorns . Dessen Release ist für den 12. Oktober 2012 geplant.

The Crossing