Bugs sind Programmfehler, mit denen sich Spieler schon seit den Anfangstagen des Mediums rumschlagen müssen. Aber sie sind auch 40 Jahre später noch relevant: 2015 haben PC-Veröffentlichungen wie Batman: Arkham Knight und Call of Duty: Black Ops 3 massiv unter Bug-Problemen gelitten. Ein guter Anlass also, sich mal in einer Folge Spotlight damit zu beschäftigen.

In der Spotlight-Episode stelle ich den schlimmsten Bug vor, der mir in meiner Spielerlaufbahn je begegnet ist. Ein Fehler, für den ich meine Tastatur auf die Tischkante geknallt habe. Tatort ist The Elder Scrolls 4: Oblivion.

Hier geht's zur Spotlight-Folge über den besten Endgegner aller Zeiten

Hintergrund: Warum werden Spiele die Bugs nicht los?

In der Spotlight-Diskussion kläre ich anschließend mit Chefredakteur Heiko Klinge die Frage, warum es quasi unmöglich ist, alle Bugs in den Griff zu bekommen - gerade bei modernen Open-World-Titeln. Und warum die Fehlerchen uns wohl auch in Zukunft noch gehörig auf den Geist gehen werden.