The Elder Scrolls Online : ZeniMax Online hat wieder einmel einige Fragen zu The Elder Scrolls Online beantwortet. Dieses Mal geht es um Kampagnen, Schlösserknacken und PvP-Ränge. ZeniMax Online hat wieder einmel einige Fragen zu The Elder Scrolls Online beantwortet. Dieses Mal geht es um Kampagnen, Schlösserknacken und PvP-Ränge. Auf der der offiziellen Webseite zu The Elder Scrolls Online(ESO) ist eine neue Ausgabe von »Fragt uns, was ihr wollt« erschienen. Das ESO-Team sammelte dafür erneut eine ganze Reihe von Fragen rund um das kommende MMORPG und liefert nun einige ausführliche Antworten.

Bekanntlich darf man auch in The Elder Scrolls Online Schlösser mit einem Dietrich knacken. Dabei gilt es in einer Art Minispiel die mit Federn versehenen Bolzen in die richtige Position zu drücken. Ewig Zeit hat man dafür aber nicht, denn das Schloss muss innerhalb einer bestimmten Zeit geknackt werden. Ganz ungefährlich ist das nicht, denn man ist währenddessen angreifbar - sowohl von feindlich gesinnten NPCs als auch feindlichen Spielern in Cyrodiil. Aber der Nervenkitzel lohnt sich, denn in den Truhen finden sich neben dem Überraschungseffekt auch meistens Kostbarkeiten.

Weitere Fragen drehen sich um die Kampagnen, die PvP-Ränge, die Burgeneroberung und vieles mehr. Nachfolgend eine kleine Auswahl:

Wenn man einer Kampagne als Gilde beitritt, gibt es dann eine gewisse Toleranz, wenn es darum geht, noch Spieler in die Kampagne zu bekommen, auch wenn diese eigentlich voll ist?
Ja, Kampagnen besitzen ein nicht strikt durchgesetztes Limit, bei dem eure Freunde und Gildenmitglieder dennoch einer eigentlich vollen Kampagne beitreten können. Es gibt also etwas Platz für Nachzügler, aber es gibt auch ein absolutes Limit, d.h. irgendwann ist eine Kampagne wirklich komplett gefüllt. Man kann also eine Kampagne gemeinsam mit seinen Freunden bestreiten, aber wir möchten gleichzeitig auch sicherstellen, dass eine Allianz nicht einfach immer mehr Spieler einbringt und damit das Gleichgewicht insgesamt irgendwann kippt.

Ich habe eine Frage zu Gilden. Kann ein Charakter einer beliebigen Allianz jeder NSC-Gilde beitreten? Muss man beispielsweise im Aldmeri-Dominion sein, um der Magiergilde beizutreten oder haben die Allianzen jeweils ihre eigenen Gilden?
Man muss kein Altmer sein, um der Magiergilde beizutreten. Charaktere aus allen drei Allianzen können sowohl der Kriegergilde als auch der Magiergilde beitreten. Keine der beiden Gilden ergreift in Cyrodiil Partei. Sie bevorzugen es, ihre Ressourcen auf in ihren Augen wichtigere Probleme zu konzentrieren, um beispielsweise die Daedra zu bekämpfen und Bücher zu retten, die andernfalls für immer verlorengehen könnten.

Ich erinnere mich daran, dass ihr erwähnt habt, dass Charaktere sowohl einen Vor- als auch einen Nachnamen haben können. Habt ihr auch an eine umfangreiche Liste an Bindewörtern oder zweiten Vornamen gedacht oder denkt ihr, dass das zu weit gehen würde? Charaktere wie Mjoll die Löwin oder Argonier haben üblicherweise Namen, die aus mehreren Wörtern bestehen.
Man kann mehr als ein Leerzeichen im Charakternamen haben, weshalb alle diese Beispiele in der Tat gültige Charakternamen darstellen. Aktuell sind insgesamt bis zu vier Bindestriche, Apostrophen oder Leerzeichen möglich, was auch Namen wie beispielsweise Nh’yen der Ter-Grol erlaubt. Das sollte sicherlich besonders toll für diejenigen unter den Spielern sein, die sich einen zur Spielwelt passenden Namen für ihre Argonier oder Khajiit ausdenken möchten!

In Skyrim kann man Serana als vampirische Gefährtin gewinnen. Ich weiß, dass sie und ihre Familie in der Ersten Ära geboren wurden, also wäre es möglich, dass sie auch hier im Spiel vorkommen wird?
Leider wohl eher nicht: Wie viele Spieler sich sicherlich noch erinnern, wurde Serana irgendwann während der Ersten Ära in einem Steinsarg in der Trübhöhlengruft eingeschlossen und erst zur Zeit von Skyrim, nämlich in der Vierten Ära, befreit.

Alle Fragen und Antworten finden sich auf der offiziellen ESO-Webseite unter elderscrolls.com.

The Elder Scrolls Online befindet sich derzeit in der Closed-Betaphase und soll im Frühjahr 2014 für PC, Mac, PlayStation 4 und Xbox One erscheinen. ZeniMax Online und Bethesda setzen für das Online-Rollenspiel auf ein Pay2Play-Modell mit monatlichen Abo-Gebühren.

The Elder Scrolls Online
Rush Hour – ein leerer Server sieht deutlich anders aus.