The Elder Scrolls Online : Bethesda und ZeniMax Online haben die Startzeiten für den Pre-Launch und den regulären Release von The Elder Scrolls Online bekannt gegeben. Bethesda und ZeniMax Online haben die Startzeiten für den Pre-Launch und den regulären Release von The Elder Scrolls Online bekannt gegeben.

Am 4. April 2014 erscheint das Online-Rollenspiel The Elder Scrolls Online (ESO) für PC und Mac. Kurz vor dem Launch veranstalteten die Entwickler deshalb noch eine AMA-Runde (»Ask Me Anything«), bei der viele Fragen von den Spielern beantwortet wurden. Was die Fans vor allem wissen wollten: Wann darf man mit dem Abenteuer in Tamriel beginnen? Die Zeiten für die beiden Frühstarts und für den offiziellen Launch sind nun bekannt.

Die Startzeiten:

  • 5-Tage-Frühstart: 30. März 2014 ab 13:00 Uhr

  • 3-Tage-Frühstart: 1. April 2014 ab 13:00 Uhr

  • Release-Tag: 4. April 2014 ab 1:00 Uhr

Die Beta-Daten werden zum Early Access/Launch selbstverständlich gelöscht. Die beiden Megaserver für Europa und USA stehen erst einmal in den USA. Der EU-Megaserver wird dann irgendwann umziehen.

Weitere Fragen bezogen sich auf für die Launch-Version kommenden Änderungen und neue Inhalte. Mit dem nächsten Update kommt ein neuer Questgeber, der neue Spieler nach dem Kalthafen-Tutorial den Weg zu den Starterinseln weist. Obendrein werden noch kleine Verbesserungen am Tutorial vorgenommen, das vor allem die Waffenauswahl betrifft.

Wie ZeniMax bereits im Statusbericht erwähnte, wird an der ersten Abenteuerzone Kargstein gearbeitet. Informationen dazu sollen bald folgen. Erweiterungen mit neuen Inhalten sollen dann nach dem Launch in regelmäßigen Zeiträumen erscheinen. Sprechblasen und Umhänge sind derzeit nicht geplant, dafür möchte man in Zukunft aber noch mehr Optionen für die Charakteranpassung liefern und es könnten mehr Kostüme ins Spiel kommen. Rollenspieler erhalten eventuell die Möglichkeit, sich als Rollenspieler zu flaggen. Aber das ist noch nicht in Stein gemeißelt.

Auch das Skillsystem war ein Thema. Irgendwann kommen auch neue Skills hinzu, auch für die Werwölfe und Vampire. Eine Skill-Linie für den unbewaffneten Kampf steht nicht auf der Agenda. Bevor aber neue Fähigkeiten ins Spiel kommen, werden bestehende Fertigkeiten erst einmal balanciert und von Fehlern befreit. Auch die Völker-Boni stehen auf dem Prüfstand.

Die Entwickler passen die Erfahrungspunktevergabe an und die XP für Kills und Quests werden angeglichen. In der Beta war es effizienter, sich durch öffentliche Dungeons zu kämpfen als Quests zu lösen. Auch für Gruppen soll eine Lösung kommen, damit Gruppenmitglieder einfacher zusammenbleiben können.

Das PvP in ESO beschränkt sich auf Cyrodiil. Pläne für Duelle gibt es derzeit keine. In ESO kann man sich aber alleine über das PvP hochleveln. Für das PvP stehen auch zwei spezielle Skilllinien zur Auswahl. Für das PvP sind für die Zukunft weitere Inhalte geplant wie weitere Keeps und andere Kampagnen. Eventuell könnten auch Arenen kommen, aber das hängt vom Feedback der Spieler ab. Informationen zur Kaiserstadt gab es leider noch keine.

Weitere Details lassen sich der AMA-Runde entnehmen. Dulfy von Dulfy.net hat sich die Mühe gemacht und alle wichtigen Informationen in übersichtlicher Form zusammengetragen.

» The Elder Scrolls Online in der Vorschau: Die Schwarm-Vorschau

The Elder Scrolls Online
Rush Hour – ein leerer Server sieht deutlich anders aus.