The Elder Scrolls Online : Aufgrund der Probleme in der Startphase von The Elder Scrolls Online erhalten die Spieler zusätzliche Spielzeit geschenkt. Aufgrund der Probleme in der Startphase von The Elder Scrolls Online erhalten die Spieler zusätzliche Spielzeit geschenkt.

In der Startphase hatte das Online-Rollenspiel The Elder Scrolls Online mit zahlreichen Probleme zu kämpfen. Dazu zählten beispielsweise die sogenannten Schwarzmarkt-Bots, Quests mit Desynchronisierungen sowie zahlreiche andere Macken. Das sorgte bei vielen Fans für getrübten Spielspaß sowie großen Frust.

Dafür gibt es jetzte eine Entschädigung: ZeniMax Online gibt jedem Benutzer, der vor dem 2. Mai 2014 um 2:00 Uhr mitteleuropäischer Zeit über ein aktives Konto verfügt hat, fünf Tage zusätzliche Spielzeit. Die betroffenen Spieler erhalten diesbezüglich eine entsprechende E-Mail.

Des Weiteren gab Matt Firor auf der offiziellen Webseite einen Ausblick auf die geplanten Inhalte für The Elder Scrolls Online, die über die bereits bekannten Neuerungen aus dem Inhalts-Update 1.1 hinausgehen. Demnach arbeitet das Team derzeit unter anderem an einem PvP-Verlies in der Kaiserstadt, an Pferderenenn sowie ein Rechtssystem, der das Töten von NPCs unter Strafe stellen soll. Hier eine Liste der geplanten Inhalte

  • Ein System, das es Spielern in Gruppen ermöglicht, einander zu sehen, auch wenn sie sich in verschiedenen Phasen befinden

  • Ein Rechtssystem, bei dem Diebstahl und Töten von NSCs (Nicht-Spieler-Charaktere) Konsequenzen nach sich ziehen, wenn ihr erwischt werdet

  • Migration des europäischen Megaservers in unser europäisches Datenzentrum

  • Persönliche Anpassung des Sichtfeldes

  • Färben und Tönen von Rüstung

  • Zwei neue Veteranen-Verliese: Krypta der Herzen und Stadt der Asche

  • Neue Region in Kargstein mit neuer Prüfung: die Schlange

  • Verbesserte Möglichkeiten Gegenständen in der Welt aufzusammeln

  • Geschichte und Quests zur Diebesgilde und zur Dunklen Bruderschaft

  • Weben von Zaubern

  • Pferderennen

  • Drachenstern-Arena – ähnlich wie Prüfungen, aber für bis zu vier Spieler

  • Verbesserungen beim Fischen
    Verbesserungen des Handwerkssystem

  • Verbesserte Gruppensuche

  • Bessere Gesichtsanimationen von NSCs

  • Neue Gildenfunktionen: Änderungen an der Benutzeroberfläche des Gildenladens, anpassbare Gildenabzeichen, Wappenröcke und Gildenkiosks – Gildenläden, die allen zugänglich sind und der höchstbietenden Gilde zur Verfügung stehen.

  • Automatische Stufenanpassung von Verliesen, der Stufe eures Gruppenleiters entsprechend.

  • Errungenschaften für das Wiederholen von Verliesen

  • PvP-Verlies in der Kaiserstadt

» Den Test von The Elder Scrolls Online auf GameStar.de lesen

The Elder Scrolls Online
Rush Hour – ein leerer Server sieht deutlich anders aus.