The Flame in the Flood : Das neuste Update für The Flame in the Flood fügt unter anderem gefährliche Schlangen und Bären hinzu. Das neuste Update für The Flame in the Flood fügt unter anderem gefährliche Schlangen und Bären hinzu.

The Flame in the Flood, das Survival-Spiel ehemaliger Entwickler von Irrational Games, Harmonix und Bungie befindet sich schon seit geraumer Zeit im Early Access. Damit es trotzdem nicht langweilig wird, hat das Team von Molasses Flood mit dem neusten Update einige interessante Inhalte hinzugefügt.

So wurde das Indie-Spiel mit dem hübschen Grafikstil um ein paar fiese Wildtiere bereichert. Mutige Überlebenskämpfer können sich ab jetzt harten Kämpfen gegen Bären stellen, außerdem sollte man darauf achten, wohin man tritt - auch Schlangen sind mit von der Partie. Bisse sollte man am besten schnell behandeln, da sie sonst tödlich enden.Neben den neuen Bedrohungen wurden aber auch Quests hinzugefügt, über die die Spieler an nützliche Vorräte gelangen sollen. Die vollständigen Patch-Notes lassen sich auf Steam nachlesen.

Passend dazu: Ark: Survival Evolved - Update bringt Weihnachtsstimmung ins Survival-Spiel

In The Flame in the Flood begleiten wir das junge Mädchen Scout, das mit ihrem Hund auf einem Fluss durch die postapokalyptischen USA reist. Die Welt wird dabei prozedural in der Unreal Engine 4 generiert. Von der niedlichen Optik sollte man sich allerdings nicht täuschen lassen, das Spiel setzt auf knallharten Permadeath. Nur wer clever Material sammelt, Unterschlüpfe baut und Feinde besiegt, hat eine Chance zu überleben.

The Flame in the Flood
Schöne Reise! The Flame in the Flood ist zwar nicht sonderlich detailliert, zaubert aber ungemein stimmige Bilder auf den Schirm.