Vor einigen Tagen erklärte Funcoms neuer Geschäftsführer Ole Schreiner, dass man bereits alle Werkzeuge zur Hand habe, um das Online-Rollenspiel The Secret Worldauf ein Free2Play-Modell umzustellen (wir berichteten).

Nun machte Erling Ellingsen, Director of Communications, aber noch einmal folgendes klar: »Nein, es wird in nächster Zeit nicht auf Free2Play umgestellt. Natürlich beobachten wir das Modell. Es ist eine sich schnell verändernde Branche an die man sich anpassen muss. Aber aktuell haben wir keine [F2P-] Pläne.«

Laut Funcom will man also erst einmal weiter am Abo-Modell festhalten, zumal The Secret World laut dem Entwickler mittlerweile, nach dem eher holprigen Start, Gewinn abwirft.

Lead Content Designer und Game Director Joel Bylos fügt an: »Das Geschäftsmodell das wir gewählt haben ist uns sehr wichtig. Das mag nun sehr emotional klingen, aber ich habe fast das Gefühl, dass wir beweisen müssen, dass dieses Geschäftsmodell [Abo] nicht den Weg der Dinosaurier eingeschlagen hat – indem es immer wieder neuen Content an die Leute liefert und ihnen das Gefühl gibt, dass es das [Geld] wert ist.«

Quelle: Eurogamer.net