Telltale Games : Telltale Games will sich über kurz oder lang auch einer komplett eigenen Marke widmen statt nur Lizenz-Umsetzungen zu verwirklichen. Telltale Games will sich über kurz oder lang auch einer komplett eigenen Marke widmen statt nur Lizenz-Umsetzungen zu verwirklichen. Tales of Monkey Island, Zurück in die Zukunft, Jurassic Park, Sam & Max, CSI und zuletzt natürlich The Walking Dead … selbst das erste größere Projekt, das Adventure Bone, basierte nicht auf einer eigenen Idee von Entwickler Telltale. Da war es eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis es den Kaliforniern nicht mehr reicht, »nur« gelungene Umsetzungen bekannter Marken zu entwickeln. Man möchte auch etwas komplett eigenes erschaffen.

Laut CEO Dan Connors sei es bis zur eigenen IP zwar noch etwas hin, es wäre allerdings etwas, woran man unbedingt festhalten möchte. Und wenn man es angeht, dann wahrscheinlich in Zusammenarbeit mit jemanden mit Verbindungen zur Filmbranche.

»Vielleicht sind uns Gabe Newell und J.J. Abrams [Anm.: die vor Kurzem ihre zukünftige Zusammenarbeit bekannt gegeben haben] mit einer Traum-Hochzeit zwischen Hollywood und Spielebranche zuvor gekommen. Aber ich denke, wenn wir uns an ein neues Franchise wagen, machen wir das mit jemandem, der viel Erfahrung und Talent im Bereich des Storytellings hat.«

Man möchte die Stärken von Film und Spiel miteinander kombinieren und so etwas erschaffen, was größer ist, als beides. Möglich wäre hier auch etwas ähnliches, wie es derzeit Entwickler Trion Worlds und der US-Sender SyFy mit Defiance versuchen.

Aktuell arbeitet Telltale an dem Spiel Fables, auf Basis des gleichnamigen Comic. Auch eine zweite Staffel zum Zombie-Adventure The Walking Dead ist aktuell in Planung. Zudem verfolgt das Studio für 2013 Expansionspläne, um an mehreren Titeln parallel arbeiten zu können.

Quelle: VG247.com