Infestation: Survivor Stories (The War Z) - PC

Multiplayer-Shooter  |  Release: 17. Dezember 2012  |   Publisher: Arktos Entertainment Group
Kommentare (19)
7 von 10 Leser fanden diese Rezension hilfreich

Leser-Rezension zu Infestation: Survivor Stories (The War Z)

Fight the Dead - Fear the Living !!!

Von holzo |

Datum: 19.01.2013 | zuletzt geändert: 19.01.2013, 15:12 Uhr


HANDLUNG:

Gibt es keine vorgegebene. Ziel des Spiels ist schlicht zu Überleben. Gegen den eigenen Hunger und Durst, Zombies und vor allem Mitspieler. Durch seine Handlungen schreibt jeder Spieler seine eigene Geschichte.

 

GRAFIK:
Die (Zombie-)Animationen kann man verbessern (Ziel sollten RAGE-Verhältnisse sein), die Anzahl der verschiedenen Zombiemodelle ruhig erhöhen, die Gebäude mit Möbeln füllen (passiert mit dem Patch am 22.01.13), Gebäudemodelle sind in fast jeder Stadt gleich. Texturen sind niedrig aufgelöst, fehlerhafte Reflexionen in Seen und Flüssen. Gespawnte Gegenstände schweben in der Luft (besonders gern die schusssichere Weste in unerreichbaren Höhen im Supermarkt)

Sehr schöne Natur, Bilderbuch-Sonnenauf- und Untergänge

SOUND:
Waffensounds sind passend. Kleinkaliberwaffen klingen nach nix, Sturm- und Schrotgewehre haben ordentlich bums. M16 ist klar von AK 47 zu unterscheiden.
Zombiegrunzen teils nervig.
Die Naturgeräusche sind sehr gelungen.

BALANCE:
Lernkurve ist steil, da alle Spieler zu allen Gegenden zutritt haben. Daher läuft man als Anfänger gerne Veteranen vor die Flinte. Aber dann mal selbst einen Gegner zu erwischen ist ein sehr befriedigendes Gefühl.

Wenn man stirbt, ist man tot - alle Ausrüstung ist verloren.


Startausrüstung fällt dünn aus - daher geht man eben ihn die Spielwelt und findet weitere Ausrüstung. Darum gehts in dem Spiel! Ich bin mehr als einmal komplett leer gestartet und mit einem Rucksack voller Sturmgewehre heimgekehrt - oder beim Versuch gestorben. So ist das Spielprinzip. Wasser und Essen sind für einen Einzelgänger im Überfluss vorhanden, in einer Gruppe (bereits ab 3 Personen) herrscht hingegen ständige Nahrungs- und Wasserknappheit.

Es gibt im Hauptmenü einen Marktplatz, auf dem man z. B. Masken, schusssichere Westen, Munition für gängige NATO-Sturmgewehre, grössere Rucksäcke oder Nahkampfwaffen (sowie Plunder) gegen Echt- und z.T. auch Spielgeld kaufen kann. Die Vorteile durch den Echtgeldeinsatz sind aber überschaubar. Hab mal den Träger einer Weste und eines Armyhelms mit zwei Kopfschüssen aus meinem M4-Sturmgewehr gekillt. Diese kann er aber auch gefunden haben. Der Kauf von Nahkampfwaffen erleichtern den Einstieg, können aber auch meist beim ersten "Besuch" einer Stadt gefunden werden und spielen im PvP eine sehr untergeordnete Rolle. Sie dienen vor allem dem PvE um seine Munition fürs PvP zu sparen.


Es liegen vielleicht etwas zu viele Schusswaffen in der Welt verteilt herum.

 

ATMOSPHÄRE:
Die Städte sind voll mit Zombies, hier herrscht daher perfekte Zombieapokalypse-Stimmung. In den Wäldern passiert hingegen gar nichts. Kein einzelner Zombie, keine wandernde Zombiehorde, kein Hirsch, kein Bär, einfach keine Sau. Diese werden daher nur so schnell es geht hinter einen gebracht. In den Städten herrscht beim Spieler hingegen totale Paranoia vor und das Spiel wandelt sich vom Langeweiler zum Pulshochtreiber. Neben den Zombies, die zu Beginn noch geschickt umschlichen und später zu Dutzenden erschlagen werden, regiert vor allem die Angst vor, sich ständig im Visier eines Snipers aufzuhalten oder schlicht einem Mitspieler vor die Punpgun zu laufen. Hier entstehen laufend erinnerungswürdige Schiessereien - entweder aus Frust- oder Lust, je nach Ausgang. Es spielt sich durch die Ereignislosigkeit im Wald und der absoluten Lebensgefahr in der Stadt sehr dynamisch. Und da man beim Ableben seine gesamte Ausrüstung verliert, hängt man extrem an seinem Leben, im krassen Gegensatz zu Normaloshootern wie z. B. alle Call of Dutys. Die Anspannung bei den Schiessereien habe ich so in noch keinem Spiel erlebt, daher auch nicht die angenehme Erleichterung, wenn man mal eines gewonnen hat.
Bei den Duellen mit menschlichen Spielern schlägt mir jedes Mal das Herz bis zum Hals, da ich stets um mein virtuelles Leben fürchte. Ich kann von einer Sekunde auf die nächste meine (teils über Stunden) gefundene oder getöteten Spielern abgenommene Ausrüstung verlieren. Das ist ein intensives Spielerlebnis und auch der Hauptgrund, warum ich diesen Test schreibe.


BEDIENUNG:
Genrestandards werden eingehalten. Zombies sind nur durch Kopftreffer zu töten. Was mich persönlich sehr stört ist, dass man seinen Charakter nur mit einem Gewehr und einer Nahkampfwaffe bzw. Pistole gleichzeitig ausrüsten kann. Pistole UND Nahkampfwaffe gleichzeitig geht nicht. Ausserdem kann man Waffen nicht nach eigenem Gusto nachladen, d. h. ich hab in meiner Pistole noch vier Schuss und ein Reservemagazin. Wenn ich jetzt nachlade ist die Knarre zwar wieder voll, die vier Schuss sind aber verschwunden.


UMFANG:
Grosse Karte, für die man (ohne Kämpfe) zum kompletten Ablaufen vlt. 5 (?) Stunden bräuchte. Meist war bereits nach der Hälfte der Karte mein Wunsch nach einer Safezone sehr ausgeprägt, da entweder mein Rucksack voll mit tollen Waffen oder meine Gesundheit niedrig war. Es gibt Farmen, Dörfer, Tankstellen, kleine Städte, eine Grossstadt (steht durch eine Überschwemmung teils unter Wasser), einen Militärstützpunkt, einen Flughafen, kleinere Lager.


LEVELDESIGN:
Die Spielwelt heisst Colorado. Sie ist gebirgig, mit vielen Wäldern, Flüssen und Ortschaften. In den verschiedenen Städten werden stets die gleichen Modelle für die Gebäude von Feuerwehr, Post, Restaurant, Sheriff und Supermarkt verwendet. Abwechslung liefern der Flughafen, Militärstützpunkte und eine ausgebrannte Stadt. Die Städte sind angefüllt mit Auto(-wrack)s, diese sind aber nicht benutzbar. Es gibt keinen Untergrund (Kanalisation, Keller, Bunker).


TEAMWORK:
Gibt es in diesem Spiel mit fremden Mitspielern meist nur, wenn beide frisch gespawnt und ohne (Schuss-)Waffen sind. Es kommt aber vor! Es ist die freie Entscheidung der Spieler andere direkt umzunieten, und passt wunderbar zum Setting: Zombieapokalypse! Bei "The Walking Dead" (Serie) sind ja auch alle bereit erstmal zu schiessen. Mit Bekannten aus dem echten Leben kann man aber einen Heidenspass haben und auch taktisch sinnvoll agieren. Z. B. lockt Spieler 1 die Zombies vom Supermarkt weg, Spieler 2 geht zum richtigen Zeitpunkt rein und räumt diesen aus. Und Spieler 3 kann die Umgebung im Auge behalten. Und natürlich ist die gegenseitige Feuerunterstützung im PvP gegen Einzelne oder eine Gruppe mehr als sinnvoll.

 

WAFFEN & EXTRAS:
Waffen gibt es in den Kategorien Nahkampf, Faustwaffen, Schrotflinten, Gewehre, Sturmgewehre, leichte Maschinengewehre, Scharfschützengewehre und eine Armbrust. Waffen der letzten drei Kategorien sind extrem selten und habe ich bisher nicht gefunden, wurde aber von Snipern mehr als einmal beschossen. Waffen sind durch Aufsätze erweiterbar.

Dazu gibt es verschiedene Westen, Helme, Rucksäcke, aber auch Masken und Hüte. Die beiden letzteren dienen aber am ehesten noch der Freund-Feind-Kennung, spielerische Vorteile im engeren Sinn liefern sie keine.

Ach ja: Westen und Helme geben keine Schutzbonus gegen Zombies.


ENDLOSSPIEL:
Survivalgefühl könnte man noch erhöhen (z.B. Tiere jagen, Feuer machen). Kampf gegen Zombies ist mit guter Ausrüstung keine Herausforderung mehr, ausser gegen eine Meute oder als Begleiterscheinung im PvP. Das PvP liefert immer wieder spannende Herausforderungen und Gefechte.

 

Fazit: Ich habe bei WarZ soviele ultraspannende Gefechte und Situationen erlebt, die den günstigen Einkaufspreis mehr als gerechtfertigt haben. Das Preisleistungsverhältnis ist hervorragend, bereits nach 12 Stunden liegt es bei unter 1 €/h, bei mir ist es mittlerweile bei weniger als 0,1 €/h angekommen. Einen nennenswerten spielerischen Vorteil durch Mikrotransaktionen sehe ich nicht.

Kritisch anzumerken ist, dass hier offensichtlich ein Spiel mitten in seiner Entwicklung veröffentlicht wurde, was hoffentlich keine Nachahmer findet.

Positiv zu sehen ist, dass das Hackerproblem angegangen wurde, wenn es auch noch nicht zufriedenstellend gelöst wurde. Die Kommunikation von Hammerpoint hat sich verbessert und das Spiel wird regelmässig gepatcht.

Ich werde meine Rezension nach gravierenden Veränderungen an z. B. Spielmechanik, KI oder Grafik (die Animationen!) anpassen.

Wertung:

65/100 » alle Rezensionen von holzo (1)

Screenshots zu Infestation: Survivor Stories (The War Z)

Pro & Contra

  • Der Preis ---> 11,50 € <---
  • Hervorragendes Preisleistungsverhältnis
  • Me against the World-Feeling
  • Mit "echten" Freunden tolles Teamwork
  • Permadeath
  • kein Pay2Win
  • Waffensounds
  • Wo sind meine Betablocker?
  • offene Spielwelt
  • ZOMBIES!
  • Viele erinnerungswürdige Momente
  • erzeugt beim Spieler Emotionen (positiv wie negativ)
  • Animationen schlecht
  • Clippingfehler
  • Spiegelungsfehler
  • Texturen niedrig aufgelöst
  • viele Gebäude nicht betretbar
  • betretbare Gebäude komplett leer
  • Zombiemodelle hässlich
  • Wenig Interaktion mit Spielwelt ausser mit Waffen möglich

Zusätzliche Angaben

Schwierigkeitsgradeher schwer
Bugs im SpielHäufiger, unregelmäßig
Bisher im Spiel
verbrachte Zeit
Mehr als 100 Stunden

7 von 10 Leser fanden diese Rezension hilfreich

Beitrag bewerten

War diese Rezension hilfreich für Sie? Ja Nein

Diesen Artikel:   Kommentieren (19) | Drucken | E-Mail | Weitersagen
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar TheVG
TheVG
#1 | 20. Jan 2013, 07:46
Ich finde deine Rezension sehr informativ, da wundern mich die Negativdrücker. Liegt wohl eher an der Meinungsmache und dem GS-Test.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Cd-Labs: Radon Project
Cd-Labs: Radon Project
#2 | 20. Jan 2013, 12:33
Zitat von TheVG:
Ich finde deine Rezension sehr informativ, da wundern mich die Negativdrücker. Liegt wohl eher an der Meinungsmache und dem GS-Test.

Wollte ich auch gerade schreiben:
Ein sehr guter Test, der sich in meinen Augen auch fairer aussieht als viele andere, der er nicht diesen Verriss-Anteil hat!

Trotzdem bleibt der Eindruck des zu billig produzierten und mies (Verarsche!) beworbenen Spiels!
rate (3)  |  rate (0)
Avatar badtaste21
badtaste21
#3 | 20. Jan 2013, 16:03
Zitat von TheVG:
Ich finde deine Rezension sehr informativ, da wundern mich die Negativdrücker. Liegt wohl eher an der Meinungsmache und dem GS-Test.


Meinungsmache einerseits, Fakten andererseits.

Wem WarZ gefällt, der soll es spielen und sich daran erfreuen. Wenn es tatsächlich ehrlichen Spaß macht umso besser. Das ist ja der Sinn am Gamen.

Mir persönlich sind die negativen Aspekte zu zahlreich und gewichtig als das ich überhaupt etwas dafür ausgeben würde. Es gibt aber auch noch eine andere Sache, die mit dem Spiel selbst eigentlich gar nichts zu tun hat. Wer so dreist lügt und falsche Versprechungen macht wie die Entwickler von Hammerpoint (insbes. Titov), den werde ich bestimmt nicht finanziell unterstützen. Es ist eine Sache sich und sein Produkt zu bewerben, aber eine andere dies mit unlauteren Mitteln zu tun.

Dein Test ist allerdings sehr gut, obwohl ich einige Pro - Argumente nicht nachvollziehen kann.

(bspw.: kehrt sich das me against the world feeling auch schnell mal um und die offene Spielwelt ist gar nicht so "offen". Die Waffensounds erscheinen mir sehr schwach und auch wenn es nicht Pay2Win ist, das man überhaupt etwas kaufen kann ist doch nun wirklich unnötig)
rate (3)  |  rate (0)
Avatar Golem
Golem
#4 | 20. Jan 2013, 18:26
Bitte mal auf seinen Account schauen! Der Typ ist frisch angemeldet und schreibt nur zu WarZ & DayZ.

Wie ernst kann man den jetzt bitte nehmen?
rate (0)  |  rate (2)
Avatar holzo
holzo
#5 | 20. Jan 2013, 20:19
Zitat von Golem:
Bitte mal auf seinen Account schauen! Der Typ ist frisch angemeldet und schreibt nur zu WarZ & DayZ.

Wie ernst kann man den jetzt bitte nehmen?


Befass Dich doch bitte mit den von mir vorgebrachten Argumenten. Dieser undifferenzierte Totschläger "sein-Sessel-hat-noch-keinen-bleibenden-Abdruc k-wenn-er-aufsteht", ist das wirklich alles was Dir einfällt?

Ich schlag Dir vor: Lies ihn durch. Und dann kritisiere ihn.

Die drei Kommentatoren vor Dir konnten ihre Meinung doch auch mit einer fairen Wortwahl äussern.

An dieser Stelle: Vielen Dank an euch, dass ihr euch die Zeit zum Lesen und Kommentieren genommen habt!

Und ja: Ich kommentiere nur die Z-Spiele, da ich mit einem von beiden viel Zeit verbracht habe und daran Spass hatte. Und ich mit der GameStar-Wertung einfach nicht einverstanden bin. Und Dir (als aufmerksamer Leser) wird bestimmt aufgefallen sein, dass ich nur meine Meinung zu WarZ verteidige bzw. mir eine faire Berichterstattung darüber wünsche.

P.S.: Herr Witt ist Trainee. Heisst das, sein Urteilsvermögen zählt nicht soviel wie das der Redakteure, da er noch nicht solang dabei ist? ;-)
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Forsti 13
Forsti 13
#6 | 20. Jan 2013, 23:19
@holzo

Zitat von holzo:
P.S.: Herr Witt ist Trainee. Heisst das, sein Urteilsvermögen zählt nicht soviel wie das der Redakteure, da er noch nicht solang dabei ist? ;-)


Er ist schon seit einigen Jahren als freier Mitarbeiter bei Gamestar. Wohl kaum vergleichbar mit der dir vorgeworfenen Situation.

Zum Test: Gut geschrieben, auch wenn ich von ein paar Stilen, die du verwendest, kein Freund bin. (z.B. Sätze wie eine Aufzählung aneinander reihen oder die "Ach ja" Stelle)
Es gibt aber ein paar Punkte die mich wirklich stören (neben den Dingen wo ich dir überhaupt nicht zustimmen kann z.B. Teamplay und der Walking Dead Vergleich).
- Die Fixierung auf den Preis. Du hast den Preis bei den Pros 2 mal als Argument und widmest ihm im Fazit den längsten Absatz. Vor allem dort klingt er nach einem Gebrauchtwagenhändler (Kaufen sie jetzt den Wagen und sie erhalten auf jeden Kilometer der drauf ist 1€ Rabatt. Rechnen sie nur mal was das für ein Schnäppchen ist.).
Es ist schön, wenn der Preis niedrig ist, aber so toll ist es nun auch wieder nicht.
- Generell sind bei den pros viele Dinge doppelt, dreifach oder gar vierfach. Me against the World-Feeling, Wo sind meine Betablocker?, Viele erinnerungswürdige Momente, erzeugt beim Spieler Emotionen. Alles eigentlich das Erste bzw. "gutes und glaubwürdiges Survivalszenario" würde es besser beschreiben.
Selbiges auf der Con Seite. Da hast du auch 5 mal "hässliche Grafik und unzureichende Technik".
- Ich vermute, das "kein P2W" steht da nur wegen dem Gamestartest. Du muss nicht unbedingt zeigen, dass du gegen den Gamestarstrom schwimmst. Erwähnen im Text reicht, weil es auch wieder kein übermäßig erwähnenswertes Feature ist (vor allem für ein Spiel, dass kein F2P ist).
- Du widersprichst dir etwas. Einerseits ist große Zombieatmosphäre da bei dem Punkt "Atmosphäre", andererseits sind Zombies schnell nur lästiges Beiwerk beim Punkt "Endlos".
rate (1)  |  rate (0)
Avatar DerMitDemBlunt
DerMitDemBlunt
#7 | 21. Jan 2013, 04:33
Schöne Rezension.

Hab mir mal die Freiheit genommen deinen Aufbau zu übernehmen und meine eigene Rezension zu WarZ zu verfassen.
rate (2)  |  rate (0)
Avatar TheVG
TheVG
#8 | 21. Jan 2013, 07:10
Zitat von holzo:


Befass Dich doch bitte mit den von mir vorgebrachten Argumenten. Dieser undifferenzierte Totschläger "sein-Sessel-hat-noch-keinen-bleibenden-Abdruc k-wenn-er-aufsteht", ist das wirklich alles was Dir einfällt?


Nein, das ist die reine Verschwörungs-Gedöns-Einstellung, die wirklich alles und jeden als potenziellen Feind betrachtet. Da liest man lieber Accounts durch als die Tests (was er auch nur macht, wenn ihm ein Thema wieder den Trigger drückt).
rate (2)  |  rate (0)
Avatar holzo
holzo
#9 | 21. Jan 2013, 10:19
Vielen Dank für die weiteren Meinungen und besonders für die "Hommage" von DerMitDemBlunt.


@Forsti13:

Zitat von Forsti 13:

- Die Fixierung auf den Preis. Du hast den Preis bei den Pros 2 mal als Argument und widmest ihm im Fazit den längsten Absatz.


Was ich für ein Spiel ausgeben muss und wie lang ich dann daran Spass habe halte ich für wichtige Argumente, die für oder wider eine Kaufentscheidung sprechen (Off Topic: kaufe mir persönlich nur Budgetspiele, da ich mit dem Zocken von Vollpreistiteln schon lange nicht mehr hinterherkomme).
WarZ ist also ein Lowbudget-Titel. Ich gebe deshalb den Preis in Euro an, da vielleicht nicht jeder auf anhieb weiss, wieviel er letztlich für einen $ 15-Titel hinlegen muss. Und nicht zu vergessen: 11,5 ist ausserdem eine kleinere Zahl als 15. Das Spiel ist also günstiger, als es auf den ersten Blick den Anschein hat.
Ich runde mal der Einfachheit halber auf: Ich gebe 12 € für das Teil aus. Was bekomme ich jetzt dafür, sprich Spielzeit, die mich das Game unterhält?
Da wird logischerweise jedes Individuum eine andere Zeit stoppen. Aber folgendes muss man doch abhaken, bis das Spiel nichts neues mehr bietet:
- Bedienung
- Wo finde ich Gegenstände?
- Was bringen die mir bzw. wie packe ich meinen Rucksack?
- Erkundung der gesamten Map
- Wie überlebe ich im PvE?
- Wie überlebe ich im PvP?
- Im PvP von der Beute zum Jäger werden

Diese Liste hat nicht den Anspruch vollständig zu sein.

Für eine einfache und nachvollziehbare Rechnung gehe ich von einer minimalen Spielspasszeit von 12 Stunden aus. Wenn man nun das Preisleistungsverhältnis (Euro pro Spielstunde) betrachtet, ein Quotient den ich aus dem Wertungskasten der GameStar übernommen habe, komme ich auf 1 €/h. Die GameStar benotet solche Verhältnisse mit "Hervorragend".
Die Wertung der Redaktion ist bekannt, sie hat aber zwei Dinge in ihrem Wertungskasten nicht angegeben: die Spiel(spass)zeit und damit das Preisleistungsverhältnis. Ein absolutes Unding!
Da ein Lesertest (nur die Lesertests?) stets nur das eigene Spielerleben wiedergeben und sehr subjektiv sind, habe ich auch meine eigene Zeit im Spiel mit dem Kaufpreis in Beziehung gesetzt. Für mich hat sich der Kauf also mehr als gelohnt.
Das habe ich in meinem Test in der Tat sehr ausführlich formuliert. In zwei Sätzen.
--Augenrollen--
rate (1)  |  rate (1)
Avatar Forsti 13
Forsti 13
#10 | 21. Jan 2013, 14:14
@holzo

Zitat von holzo:
Was ich für ein Spiel ausgeben muss und wie lang ich dann daran Spass habe halte ich für wichtige Argumente, die für oder wider eine Kaufentscheidung sprechen


Trotzdem wird ein Spiel nicht plötzlich besser, nur weil es weniger kostet. Arcania ist jetzt wo es nur mehr 10€ mit Addon kostet auch kein Meilenstein der Rollenspielgeschichte, sondern nach wie vor ein Sargnagel in einer großen Serie.
Es reicht, daher wenn du den Preis und von mir aus auch das Preisleistungsverhältnis einmal im Text erwähnst, aber gleich 2 Pro Punkte dafür? Wirklich nicht.
Siehe dazu den Test von DerMitDemBlunt, den du ja selbst lobend erwähnst. Ein kurzer Satz dazu. Reicht vollkommen aus.

Zitat von holzo:
Das habe ich in meinem Test in der Tat sehr ausführlich formuliert. In zwei Sätzen.
--Augenrollen--


Ja, natürlich ist Lob leichter zu schlucken.
rate (1)  |  rate (1)

Tropico 5 - Steam Geschenk Key
23,99 €
zzgl. 0,00 € Versand
bei MMOGA
ANGEBOTE
PROMOTION
PREISE ZUM SPIEL
Spiele günstig kaufen Zum Shop
Leser-Rezensionen
Zur Spieleübersicht mit allen Infos zu Infestation: Survivor Stories (The War Z) 4 Bewertungen:
90+ 0
70-89 1
50-69 3
30-49 0
0-29 0
Durchschnittliche
Leserbewertung:
69/100
Sagen Sie Ihre Meinung zum Spiel!
» Eigene Rezension schreiben
Top-Rezensionen
The WarZ
21.01.2013 | für 13 von 13 hilfreich
Fight the Dead - Fear the Living !!!
19.01.2013 | für 7 von 10 hilfreich
» Alle Leser-Rezensionen
Top-Spiele
Risen 3: Titan Lords
Release: 14.08.2014
Lesertests
League of Legends
Release: 30.10.2009
Lesertests, Tipps
Watch Dogs
Release: 27.05.2014
Lesertests
Minecraft
Release: 18.11.2011
Lesertests, Tipps
Borderlands 2
Release: 21.09.2012
Lesertests
» Übersicht über alle PC-Spiele

Details zu Infestation: Survivor Stories (The War Z)

Plattform: PC
Genre Action
Untergenre: Multiplayer-Shooter
Release D: 17. Dezember 2012
Publisher: Arktos Entertainment Group
Entwickler: Hammerpoint Interactive
Webseite: http://thewarz.com/
USK: keine Angabe
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 338 von 5693 in: PC-Spiele
Platz 19 von 170 in: PC-Spiele | Action | Multiplayer-Shooter
 
Lesertests: 4 Einträge
Spielesammlung: 21 User   hinzufügen
Wunschliste: 11 User   hinzufügen
Spiel empfehlen:
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten