Zum Thema » Blood and Wine im Test Das Witcher-Kronjuwel The Witcher 3: Blood & Wine ab 19,99 € bei Amazon.de Am 31. Mai 2016 erscheint mit Blood and Wine die zweite und letzte Erweiterung zum Hexer-Abenteuer The Witcher 3: Wild Hunt. Das umfangreiche Addon bringt eine komplett neue Region, frische Setboni und sogar Housing. Außerdem wird die Charakterentwicklung um die sogenannten Mutationen bereichert.

Wir fassen vor dem Release alle wichtigen Informationen zu Blood & Wine zusammen und beantworten im FAQ die wichtigsten Fragen zu Downloadgröße und Preload.

Wann erscheint The Witcher 3: Blood and Wine?

Blood and Wine erscheint am 31. Mai 2016. Das Spiel wird auf Steam in der Nacht von Montag auf Dienstag um 1:00 Uhr freigeschaltet.

Was kostet Blood & Wine?

Die Erweiterung kostet einzeln regulär 19,99 Euro. Auf Steam sowie auf gog.com ist Blood and Wine jedoch bis zum Release am 31. Mai 2016 mit einem kleinen Rabatt versehen und bereits für 17,99 Euro zu haben. Wer schnell zugreift, spart also zwei Euro.

Darüber hinaus ist Blood and Wine im Expansion Pass für The Witcher 3 enthalten. Besitzer des Season Pass erhalten das Addon entsprechend kostenlos.

The Witcher 3: Blood and Wine
Dieser Riese ist der erste von gleich vier Bossgegnern in den ersten zwei Spielstunden.

Gibt es einen Preload?

Nein. Einen Preload gibt es zumindest bei der PC-Version bislang nicht. Der Download des Spiels sollte ab Freischaltung am Dienstag um 1:00 Uhr nachts funktionieren.

Wie groß ist der Download?

Blood and Wine ist ca. 9,7 GB groß.

Welche neuen Inhalte gibt es?

  • Blood and Wine bietet mit Toussaint eine völlig neue Region auf der Weltkarte, die fast so groß wie Velen ist und mit mehr als 90 Quests über 30 Stunden Spielzeit bietet.

  • Das Addon enthält 14.000 Zeilen Dialog, Hearts of Stone hatte 6.000 und The Witcher 2 23.000.

  • Es gibt über 20 neue Monster, darunter zahlreiche Bossgegner.

  • Enthält ein eigenes ausbaubares Weingut für Geralt.

  • Mutationen als neues Werkzeug zur Charakterentwicklung.

  • Blood and Wine bringt neue Items und Setboni, zum Beispiel die neue Mantikorrüstung.

  • Skellige gesellt sich als fünfte Gwint-Fraktion hinzu.

Welche Neuerungen gelten auch für das Hauptspiel?

Einige Neuerungen und Änderungen wurden bereits im Patch 1.20 veröffentlicht und gelten somit auch unabhängig von Addon für das Hauptspiel.

  • Neu ist das Buch »A Miraculous Guide to Gwent«, das beim Sammeln der Gwint-Karten hilft. Es kann im Prolog oder beim Händler in der Nähe von St. Gregorys Brücke und Novigrad gefunden werden.

  • Außerdem leveln die Gegner jetzt auf Wunsch mit. Wer eine größere Herausforderung im Kampf gegen niedrigstufige Gegner möchte, dann die Option aktivieren. Bessere Ausrüstung, mehr Erfahrungspunkte oder dergleichen gibt es für die härteren Kämpfe aber nicht.

  • Das Interface und Symbole für Objekte wurden in vielen Bereichen verbessert, besonders das Charaktermenü soll nun einfacher lesbar und besser gestaltet sein.

Die kompletten Patch-Notes gibt es hier.

Wie komme ich nach Toussaint?

Toussaint bereisen wir auf drei Arten: Entweder wir laden einen bestehenden Spielstand aus einem normalen Durchgang oder New Game Plus und kriegen eine Quest, die uns nach Toussaint führt.

Die empfohlene Mindeststufe dafür liegt bei 34. Wie in Hearts of Stone ist es aber auch wieder möglich, ein neues Spiel mit einem entsprechend gelevelten Geralt zu starten und direkt Toussaint anzusteuern.

Noch mehr Infos zu Toussaint

Wie funktionieren die Mutationen?

Die Mutationen sind ein mächtiges neues Feature für die Charakterentwicklung, da sie sehr starke Effekte gewähren. Wir schalten sie im neuen Gebiet Toussaint frei, anschließend können sie aber in anderen Gebieten genutzt werden. Die Mutationen werden für Mutagene und Fertigkeitspunkte erforscht, allerdings kann immer nur eine Mutation gleichzeitig aktiv sein. Indem wir die Mutationen erforschen, schalten wir zudem vier neue Fähigkeiten-Slots frei.

Noch mehr Infos zu den Mutationen

Was muss ich über Items und Setboni wissen?

Neu ist die Mantikorrüstung - sie verleiht Boni auf Alchemie. Die bisherigen Sets (mit Ausnahme der Vipernrüstung) lassen sich auf die neue Großmeisterstufe hochrüsten und verleihen dann Setboni. Wir erhalten jeweils einen Bonuseffekt, wenn wir drei Items einer Schule und alle sechs ausgerüstet haben.

Weitere neue Items wie eine Ritterrüstung aus Toussaint kommen ebenfalls dazu, sind aber nicht einfärbbar. Insgesamt gibt es 100 neue Rüstungsteile und über 30 neue Waffen. Manche davon bieten ebenfalls Setboni, obwohl sie keine Hexeritems sind.

Noch mehr Infos zu den neuen Items und Setboni