The Witcher 3 : Um The Witcher 3: Wild Hunt mit der besten Grafik zu spielen muss eine gute Grafikkarte her. Um The Witcher 3: Wild Hunt mit der besten Grafik zu spielen muss eine gute Grafikkarte her.

Zum Thema Witcher 3: Wild Hunt ab 9,98 € bei Amazon.de The Witcher 3: Wild Hunt für 19,99 € bei GamesPlanet.com Am 19. Mai erscheint The Witcher 3. Damit das Spiel auch gut aussieht, muss eine gute Grafikkarte her. Wer für das Spiel aufrüsten will, der könnte sich für die Grafikkartenempfehlung von Nvidia interessieren.

Die Empfehlung nutzt ein System mit einer i7-5960X-CPU, 16 GB DDR4-RAM und den auf The Witcher 3 optimierten Game-Ready-Treiber von Nvidia.

Mehr zum Thema: The Witcher 3: Wild Hunt Test - Des hexers Meisterstück

Laut dem Grafikkartenhersteller reicht eine Geforce GTX 960 aus um das Spiel mit einer Auflösung von 1080p und und hohen Details zu spielen. Maximale Einstellungen sind erst mit einer GTX 970 möglich. Für GameWorks-Effekte oder eine Auflösung von 1440p wird eine GTX 980 benötigt.

Beides zusammen ist erst mit der Leistung von zwei GTX 970 im SLI-Verbund möglich. Eine GTX Titan X oder zwei GTX 980 im SLI können das Spiel dann sogar in 4K, maximalen Details und den zusätzlichen GameWorks-Effekten flüssig darstellen.

Nicht gesagt wurde, wie viele Bilder pro Sekunde erreicht wurden.

the-witcher-3-wild-hunt-cascadeshadowdistancescale0-config-file-tweak-001-1