The Witcher 3 : Neue Mods sollen das Spielerlebnis von The Witcher 3 verbessern. Neue Mods sollen das Spielerlebnis von The Witcher 3 verbessern.

Zum Thema Witcher 3: Wild Hunt ab 9,98 € bei Amazon.de The Witcher 3: Wild Hunt für 19,99 € bei GamesPlanet.com Erst vor kurzem wurde der Mod-Support für das Open-World-Rollenspiel The Witcher 3: Wild Hunt angekündigt und der Entwickler CD Projekt veröffentlichte einige Mod-Tools. Ein umfassendes »RED-Kit« wie beim zweiten Teil Assassins of Kings soll es vorerst zwar nicht geben, einige nützliche Mods sind aber trotzdem schon auf nexusmods.com zu finden.

Darunter auch die Immersive-HUD-Mod, die die Mini-Map ausblendet, um die Immersion zu verbessern. Diese taucht so nur noch auf, wenn der Hexer-Sinn aktiviert ist. Später soll es auch möglich sein, Markierungen nur auf der Mini-Map und nicht auf der großen Karte anzeigen zu lassen. Dadurch erscheinen sie nur noch, wenn man sich ihnen nähert, wodurch die Main-Map übersichtlicher werden soll.

Auch interessant: Das steckt im New-Game-Plus von The Witcher 3

Bei der Schnellreise-Mod ist ebenfalls der Name Programm. Zwar gibt es schon ein Schnellreisesystem zwischen Wegweisern, die Mod soll Spielern aber erlauben, von überall zu reisen. Das dürfte vor allem in der Wildnis große Laufwege ersparen. Allerdings ist die Funktion wie üblich nur außerhalb von Kämpfen verfügbar.

Eine weitere bequeme Funktion ist der höhere Kartenzoom. Diese neue Mod soll das Zoom-Level auf der Main-Map anheben, sodass Spieler zwecks besserer Übersicht weiter aus der Karte herauszoomen können. Dank der Mod soll der Spieler auf der höchsten Zoom-Stufe Velen, Novigrad und beinahe alle Skellige-Inseln auf einen Blick sehen.

The Witcher 3: New Game Plus
Ein Level-34-Ertrunkener in Weißgarten. Der »New Game Plus«-Modus macht's möglich.