Eidos Montreal : Bei Eidos Montreal, das bis vor kurzem an Thief gearbeitet hat, mussten 27 Mitarbeiter die Firma verlassen. Bei Eidos Montreal, das bis vor kurzem an Thief gearbeitet hat, mussten 27 Mitarbeiter die Firma verlassen.

Bei dem kanadischen Entwickler gab es vor kurzem mehrere Entlassungen. Dies gab der Publisher Square Enix jetzt offiziell gegenüber dem Magazin Kotaku bekannt.

Demnach mussten im Rahmen einer Neujustierung der Entwicklungskapazitäten insgesamt 27 Mitarbeiter die Firma verlassen. Square Enix verspricht jedoch, die Betroffenen so gut wie möglich bei der Suche nach einem neuen Arbeitsplatz zu unterstützen.

»Das ist niemals eine schöne Angelegenheit. Doch wir versuchen so viel Unterstützung wie möglich anzubieten. Wir versuchen, so viele Leute wie möglich, an anderer Stelle einzusetzen - in anderen Positionen hier vor Ort oder bei einem unserer anderen Studios. Außerdem wollen wir eine Art Jobbörse mit anderen Studios in Montreal veranstalten. Wir danken allen für ihre harte Arbeit und wünschen Ihnen alles Gute für die Zukunft.«

Die Entlassungen folgen kurz nach der Fertigstellung des Schleich-Actionspiels Thief, an dem Eidos Montreal zuletzt gewerkelt hat. An welchem Projekt das Team derzeit arbeitet, ist allerdings nicht bekannt.

» Den Test von Thief auf GameStar.de lesen

Thief
Diese Screenshots zeigen die erste Kampagnen-Mission »Lockdown«.