Timeshift : Timeshift Timeshift Ursprünglich sollte der Ego-Shooter TimeShift bereits im Januar 2005 erscheinen. Nun, mehr als zwei Jahre später, ist von TimeShift noch immer nichts zu sehen. Zuletzt hatte Vivendi den Releasetermin auf den vagen Zeitpunkt zweite Jahreshälfte 2007 gelegt.

In einem Interview mit amerikanischen Medien gab Kyle Peschel, Lead Producer bei Entwickler Saber Interactive, jetzt die Gründe für die lange Entwicklungszeit bekannt. So wurde der überwiegende Teil der bereits fertig gestellten Elemente von Grund auf neu entwickelt. Als bestes Beispiel hierfür dient die Grafik, die demnach eine wahren Quantensprung gemacht hat. So weisen die Charaktermodelle in der momentanen Version fünf Millionen Polygone auf. Zum Vergleich: Vor einem Jahr bestanden die Figuren in TimeShift noch aus 2.500 Polygonen. Desweiteren ist aus dem ehemals bunten Look eine eher düstere, graue Atmosphäre entstanden. Selbst die Story wurde komplett neu entwickelt.

Bleibt nur zu hoffen, dass sich die Verzögerung letztendlich auszahlt und Action-Fans tatsächlich im Sommer in den Genuß von TimeShift kommen.