Titanfall : Laut dem Producer Drew McCoy stellen die KI-Soldaten in Titanfall keine Ersatzspieler dar, sondern »eine ganz andere Klasse von Kämpfern«. Laut dem Producer Drew McCoy stellen die KI-Soldaten in Titanfall keine Ersatzspieler dar, sondern »eine ganz andere Klasse von Kämpfern«.

Auf den Schlachtfeldern des kommenden Shooters Titanfall werden sich nicht nur menschliche Spieler bekämpfen. Auch die Künstliche Intelligenz mischt mit Einheiten mit. Im Interview mit Edge Online gab der Producer des Titels, Drew McCoy, an, dass die Computer-Soldaten eine ganz andere Rolle erfüllen sollen, als fehlende Mitspieler zu ersetzen. Nur von Bots könne also keine Rede sein.

»Die sind nicht einfach Bots. Sie sind nicht als Ersatz für Menschen da. Bei ihnen handelt es sich um eine ganz andere Klasse von Kämpfern. Während die [menschlichen] Piloten so eine Art Supersoldaten sind, die mit ihrer Ausrüstung Doppelsprünge machen und mit ihren Waffen Titanen zur Strecke bringen, stellt die KI die einfachen Bodentruppen dar.«

Laut Drew McCoy hätte Respawn Entertainment die Künstliche Intelligenz nicht dafür entwickelt, wirklich einen Einfluss auf den Ausgang der Matches zu nehmen. Viel mehr würden die Computer-Soldaten zur Atmosphäre während der Schlachten beitragen. Und sie könnten Neulingen den Einstieg ins Spiel erleichtern.

»Sie zeigen neuen Spielern wo es lang geht. Und wenn sie einmal mit kämpfen begonnen haben, dann bekämpfen sie für gewöhnlich andere KI-Truppen. Die erfahrenen Spieler werden sich ohnehin auf den Mauern und Dächern aufhalten. Neue Spieler können so aber schon erste Abschüsse gegen die KI erhalten, anstatt wie ansonsten in Multiplayer-Spielen ständig nur alle gemacht zu werden.«

Titanfall soll Anfang 2014 für PC, Xbox 360 und Xbox One erscheinen.

Bild 1 von 32
« zurück | weiter »
Titanfall
Der Kampf zwischen Titanen und Piloten ist spannend und gut ausbalanciert. Mit unserem Miniraketenwerfer bereiten wir selbst diesem dicken Ogre Kopfschmerzen.