The Division : Möglicherweise fixt Ubisoft bei den Wartungsarbeiten am 29. März 2016 einige Bugs in The Division. Möglicherweise fixt Ubisoft bei den Wartungsarbeiten am 29. März 2016 einige Bugs in The Division.

Zum Thema The Division ab 3,74 € bei Amazon.de Tom Clancy's The Division Season Pass für 31,99 € bei GamesPlanet.com Update: Mittlerweile sind die Server von The Division wieder online. Allerdings ist zumindest von offizieller Seite bisher nicht von einem Patch die Rede. Großartige Änderungen konnten wir in den ersten Minuten ebenfalls nicht feststellen.

Originalmeldung: Am heutigen Dienstag, den 29. März 2016, finden abermals Wartungsarbeiten an den Servern des Online-Shooters The Division statt. Aktuellen Planungen zufolge sollen die Server nach zirka drei Stunden wieder online gehen - also gegen 12:00 Uhr mitteleuropäischer Zeit.

Bisher ist allerdings noch nicht bekannt, ob der Entwickler Ubisoft Massive im Rahmen der Wartungsarbeiten auch einen Patch oder zumindest mehrere Hotfixes aufspielen wird. Immerhin hat The Division derzeit mit einigen Problemen zu kämpfen, die für mehr oder weniger erhitzte Gemüter unter den Spielern sorgen.

Bugs verärgern weiterhin die Spieler

So ist unter anderem der sogenannte Rucksack-Bug noch immer nicht behoben, der einige Benutzer seit Tagen aus dem Spiel ausschließt. Der selbst erstellte Highend-Rucksack und auch andere Gegenstände verschwinden den Fehlerbeschreibungen der Betroffenen zufolge zunächst aus dem Inventar. Bei einem Neustart des Spiels ist ein Zugriff auf den eigenen Account dann nicht mehr möglich.

Hinzu kommt ein neuer Loot-Exploit, der es aufgrund eines Fehlers beim Boss-Gegner »Hutch« ermöglicht, sehr schnell und ohne große Probleme hochwertige Gegenstände und Phönix-Credits einzusacken.

Mehr: The Division - Streifzug durch die Dark Zone: Spieler nimmt es mit 20 Agenten auf

The Division
Screenshot aus dem Update Konflikt