The Division : The Division fährt nun ebenfalls eine Null-Toleranz-Strategie gegen Cheater: Beim erstmaligen Vergehen gibt es direkt eine permanente Account-Sperre. The Division fährt nun ebenfalls eine Null-Toleranz-Strategie gegen Cheater: Beim erstmaligen Vergehen gibt es direkt eine permanente Account-Sperre.

Zum Thema The Division ab 4,33 € bei Amazon.de Tom Clancy's The Division Season Pass für 31,99 € bei GamesPlanet.com Ubisoft weitet seine harte Linie gegen Cheater nun auch auf andere Spiele aus: Nachdem bereits in Rainbow Six: Siege permanente Sperren gegen Cheater bereits nach dem erstmaligen Vergehen eingeführt wurden, etablieren die Entwickler diese Keine-Toleranz-Strategie nun auch bei The Division.

Heißt im Klartext: Wem bei The Division ein Betrug durch unerlaubte Dritt-Software oder Manipulationen des Spielclients nachgewiesen werden kann, der handelt sich eine dauerhafte Account-Sperre ein.

In einer Stellungnahme zur Änderung gibt Ubisoft Massive an, dass die 14-Tage-Sperre bei erstmaligen Cheat-Vergehen keine Besserung gebracht habe. Offenbar hat man beobachtet, dass Rückkehrer erneut auffällig wurden.

Man werde die Community in Zukunft darüber informieren, sobald neue Bann-Wellen durchgeführt worden seien, heißt es abschließend.

Die diesbezüglich erneuerten Verhaltensregeln für Spieler von The Division finden sich auf der offiziellen Webseite zum Spiel.

The Division
Maschinengewehre wie das M60 verursachen nun deutlich mehr Schaden und sind eine willkommene Alternative zum immer noch mächtigen G36-Sturmgewehr.